Serge Dassault – Milliardär stolpert über Konto in Luxemburg
Publiziert

Serge DassaultMilliardär stolpert über Konto in Luxemburg

Der französische Milliardär Serge Dassault ist wegen versteckter Auslandskonten zu einer Geldstrafe von zwei Millionen Euro verurteilt worden. Das Geld lagerte auch in Luxemburg.

Serge Dassault ist in Frankreich ein gefeierter Geschäftsmann.

Serge Dassault ist in Frankreich ein gefeierter Geschäftsmann.

DPA/Maya Vidon

Der französische Milliardär Serge Dassault ist von einem Pariser Gericht wegen versteckter Auslandskonten zu einer Geldstrafe von zwei Millionen Euro verurteilt worden. Außerdem darf der 91 Jahre alte konservative Senator für fünf Jahre nicht gewählt werden, wie das Gericht am Donnerstag urteilte. Der Luftfahrt- und Rüstungsunternehmer ließ über seine Anwälte ankündigen, er werde in Berufung gehen.

Das Gericht befand Dassault für schuldig, über 15 Jahre zweistellige Millionen-Beträge auf Konten in Luxemburg und Liechtenstein vor den französischen Steuerbehörden versteckt zu haben. Dassault ist Chef des bekannten Luftfahrts- und Rüstungskonzerns Dassault Aviation. Er ist auch Verleger der konservativen Tageszeitung Le Figaro.

Das Gericht blieb mit seinem Urteil hinter den Forderungen der Finanz-Staatsanwaltschaft zurück. Sie hatte sich unter anderem für eine Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung ausgesprochen. Das Gericht sah wegen des hohen Alters des Beschuldigten jedoch davon ab. Wegen der Berufung dürfte er zunächst auch nicht sein Senatorenamt verlieren, hieß es.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung