Erste Hilfe – Mini-Herzmassage rettet Kätzchen vor dem Kältetod

Publiziert

Erste HilfeMini-Herzmassage rettet Kätzchen vor dem Kältetod

Justin Bingham fand die Babykatze Lazarus regungslos im Schnee. Eine Stunde lang wärmte er sie am Kamin und leistete mit seinem Daumen Erste Hilfe. Mit Erfolg.

Was für ein Gefühl muss es sein, wenn ein klitzekleines Wesen in den eigenen Händen plötzlich zum Leben erwacht. Justin Bingham weiß es. Der US-Amerikaner hat mit seinem gefühlvollen Einsatz ein Kätzchen vor dem Kältetod gerettet.

Beim Spielen mit seinen Kindern im Schnee fand Justins Bruder Branden die Babykatze regungslos in der Kälte liegend. Schnell brachte er den erstarrten Fellball ins Haus. Da sich Justin ein wenig mit Veterinärmedizin auskannte, begann er sofort mit der Druckmassage. Nah am wärmenden Kamin drückte er auf das winzige Herz.

Gerade, als die Binghams nach langem Bangen die Hoffnung aufgeben wollten, regte sich das Kätzchen, begann sich leicht zu bewegen und gab leise Laute von sich. Nach einigen Besuchen beim Tierarzt und viel familiärer Liebe ist Lazarus nun wieder auf den Beinen – und kann sogar im Schnee spielen.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung