Verkehrsberuhigung – Minister informiert über Zukunft desr CR123

Publiziert

VerkehrsberuhigungMinister informiert über Zukunft desr CR123

HELMDINGEN - Wie der Verkehr im Alzettetal nach der Eröffnung der A7 beruhigt werden soll, stellt Verkehrsminister Bausch am Montagabend vor.

Der „Chemin repris 123“ zwischen Prettingen und Hünsdorf. Foto: Jos Consbruck

Der „Chemin repris 123“ zwischen Prettingen und Hünsdorf. Foto: Jos Consbruck

Geschlossen lassen oder öffnen? Die zukünftigen Verkehrsbedingungen auf dem CR123 zwischen Prettingen und Hünsdorf sind Thema einer Bürger-Informationsveranstaltung am 3. November im Kulturzentrum von Helmdingen. Verkehrsminister François Bausch will auf dem öffentlichen Treffen am Montagabend auch über die Pläne zur Verkehrsberuhigung im Alzettetal informieren.

Auf dem CR123 zwischen Prettingen und Hünsdorf rollt seit gut zwei Jahren kein Auto mehr. Doch dass Fußgänger und Radfahrer die geschlossene Straße für sich allein haben, ist ein paradiesischer Zustand, der bald der Vergangenheit angehören könnte. Schließlich sind die Bauarbeiten an der CR123 abgeschlossen, die Straße ist verbreitert, auch der geplante Radweg ist separat angelegt. Wenn die parallel verlaufende N7 im kommenden Jahr wieder in beiden Richtungen geöffnet wird, rechnen die umliegenden Gemeinden mit hoher Verkehrsbelastung. Bei Stau auf der A7 oder während des Berufsverkehrs werden Autofahrer wohl wieder verstärkt die Landstraßen des Alzette-Tals nutzen.

Das Treffen ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr.

(L'essentiel)

Deine Meinung