Junger Fahrer geblitzt – Mit 168 km/h zum Führerschein-Test gerast

Publiziert

Junger Fahrer geblitztMit 168 km/h zum Führerschein-Test gerast

Manchmal müssen selbst Polizisten den Kopf schütteln: In Oberösterreich haben Beamte am Montag einen jungen Mann gestoppt, der mit 168 Sachen zur Führerscheinprüfung raste.

Die Polizei in Österreich hat einen jungen Führerscheinneuling gestoppt, der mit 168 km/h zur Traktor-Prüfung unterwegs war. (Symbolbild)

Die Polizei in Österreich hat einen jungen Führerscheinneuling gestoppt, der mit 168 km/h zur Traktor-Prüfung unterwegs war. (Symbolbild)

AFP/Alexander Klein

Die Polizei in Österreich hat am Montag einen besonders sorglosen Führerschein-Neuling aus dem Verkehr gezogen. Der 17-Jährige, der erst seit zwei Wochen den Führerschein hatte, raste am Nachmittag im Bezirk Rohrbach in Oberösterreich mit gleich 168 km/h über die Landstraße. Gegenüber den Beamten erklärte der junge Mann, er sei auf dem Weg zur Traktor-Führerscheinprüfung.

Wie nachrichten.at meldet, hatte die Polizei den Fahrer auf der Falkensteinstraße geblitzt und ihm gleich den eben erst ausgestellten «Lappen» abgenommen. Der Bursche wurde bei der regionalen Behörde angezeigt und muss mit einer deftigen Strafe rechnen. Offen ist, wann der 17-Jährige seinen Führerschein zurückbekommt. Zu einer Nachschulung muss er jedoch auf jeden Fall, heißt es in dem Bericht. In Österreich darf man bereits mit 17 Jahren Auto fahren.

(jt/L'essentiel)

Deine Meinung