Bugatti – Mit 417 km/h über Autobahn gerast – Verfahren läuft
Publiziert

BugattiMit 417 km/h über Autobahn gerast – Verfahren läuft

Auf Youtube sorgt das Video eines reichen Tschechen, der mit 417 km/h über eine deutsche Autobahn pfeilt, für Aufsehen. Jetzt hat der Multimillionär ein Verfahren am Hals.

Die Polizei hat gegen einen Raser, der mit 417 km/h auf der A2 unterwegs war und davon ein Video ins Netz gestellt hat, am Montag Ermittlungen eingeleitet. Nach intensiven Prüfungen über das Wochenende werde gegen den tschechischen Multimillionär Radim Passer nun wegen eines illegalen Straßenrennens ermittelt, sagte eine Sprecherin der Polizei. Zur rechtlichen Würdigung werde dies nun an die Staatsanwaltschaft weitergegeben.

In dem Video ist zu sehen, wie ein Sportwagen mit bis zu 417 km/h über die Autobahn zwei schießt. Dieses Verhalten sei nicht zu verantworten, sagte die Polizeisprecherin. Das Video wurde zuvor auf dem Youtube-Kanal eines tschechischen Millionärs veröffentlicht. Der 58 Jahre alte Passer ist mit geschätzten 2567 Millionen Euro Vermögen einer der reichsten Männer Tschechiens.

Seine 1991 gegründete Passerinvest-Gruppe ist auf den Bau von Verwaltungs- und Wohngebäude spezialisiert. Er war auch am Bau des Prestigeobjekts BB Centrum in Prag beteiligt, einem der größten Stadtprojekte des Landes.

Auch das Bundesverkehrsministerium äußerte sich kritisch. Jegliches Verhalten im Straßenverkehr, das zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern führt oder führen kann, werde abgelehnt, teilte eine Sprecherin mit.

Auf dem im Video gezeigten Streckenabschnitt zwischen Berlin und Hannover gilt den Angaben zufolge keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Medienberichten zufolge soll der Sportwagen über 1500 PS verfügen.

(L'essentiel/DPA/fur)

Deine Meinung