Luxemburg: Mit diesen Kandidaten will die LSAP die Hauptstadt erobern

Publiziert

LuxemburgMit diesen Kandidaten will die LSAP die Hauptstadt erobern

LUXEMBURG – Am 11. Juni 2023 finden im Großherzogtum die Kommunalwahlen statt. Am heutigen Dienstag hat die LSAP ihre Spitzenkandidaten vorgestellt.

Archivbild: Editpress

Das Rennen um die Bürgermeister-Posten hat begonnen. Gabriel Boisante, 45, Stadtrat und Maxime Miltgen, 29, Vorsitzende der Sozialistischen Frauen («Femmes Socialistes») sind die Spitzenkandidaten der LSAP für Luxemburgs Hauptstadt. Die Partei möchte vor allem auf Themen wie bezahlbarer Wohnraum, demokratische Teilhabe, wirtschaftliche Entwicklung sowie Jugend setzen.

Die anderen, größeren Parteien hatten bereits Anfang des Sommers ihre Spitzenkandidaten präsentiert. François Benoy (Déi Gréng), 37, stellvertretender Gemeinderat, wird die Liste seiner Partei gemeinsam mit Gemeinderätin Claudie Reyland, 58, anführen. Bei der CSV hat der stellvertretende erste Schöffe, Serge Wilmes, seine Ansprüche angemeldet und wird die Liste anführen.

Wie die Liberalen sich aufstellen werden, bleibt abzuwarten. Seit 1943 stellten sie, mit Ausnahme der Legislatur 1963 bis 1969, ununterbrochen die Bürgermeister der Hauptstadt. Die aktuelle Amtsinhaberin, Lydie Polfer (DP), muss sich innerhalb der nächsten Wochen entscheiden. Gleichzeitig kursieren Gerüchte um eine mögliche Kandidatur von Ministerin und Parteifreundin Corinne Cahen.

(jw)

Deine Meinung

2 Kommentare