Türkei – Mit Säure verätzte Frau (20) heiratet ihren Peiniger
Publiziert

TürkeiMit Säure verätzte Frau (20) heiratet ihren Peiniger

Vor zwei Jahren wurde Berfin Özek Opfer eines Säureanschlags. Nun schockiert sie ihre Familie: Berfin gab dem verurteilten Täter das Ja-Wort.

1 / 6
Eine 20-Jährige, die Opfer eines Säureangriffs wurde, heiratete ihren Angreifer.

Eine 20-Jährige, die Opfer eines Säureangriffs wurde, heiratete ihren Angreifer.

Instagram/berfin_ozannnnn_celtik
«Wir lieben uns sehr», sagt die 20-Jährige heute.

«Wir lieben uns sehr», sagt die 20-Jährige heute.

Instagram/berfin_ozannnnn_celtik
Sie gab ihm das Ja-Wort anscheinend ohne den Segen ihrer Familie.

Sie gab ihm das Ja-Wort anscheinend ohne den Segen ihrer Familie.

Instagram/berfin_ozannnnn_celtik

Die Folgen des Angriffs werden für den Rest ihres Lebens sichtbar sein: 2019 wurde die damals 18-jährige Berfin Özek Opfer eines Säureanschlags durch ihren Ex-Freund. Und nicht nur ihr Äußeres ist entstellt, denn seither ist die junge Frau auf einem Auge blind, während das andere nur noch über eine Sehkraft von 30 Prozent verfügt.

«Wenn ich dich nicht haben kann, soll dich niemand haben»

«Wenn ich dich nicht haben kann, soll dich niemand haben», soll ihr damaliger Ex-Freund Casim Ozan Celtik laut «Mirror» vor dem Angriff gesagt haben. Er wurde angezeigt und verhaftet. Ein Gericht in Iskenderun verurteilte Celtik zu mehr als 13 Jahren Haft – doch Gesetzesänderungen und Pandemie-Maßnahmen haben die Haft massiv reduziert. Bereits heute ist er auf Bewährung wieder frei.

Nun folgte der aufsehenerregende Heiratsantrag: Berfin verzieh ihrem Angreifer offenbar nicht nur, sondern gab ihm jetzt auch das Ja-Wort. Und dies anscheinend ohne den Segen ihrer Familie, wie der «Mirror» Berfins Vater Yasar Özek zitiert: «Sie hat ohne unser Wissen geheiratet. Ich habe jahrelang für sie gekämpft, und jetzt war das alles vergebens.»

«Wir lieben uns sehr»

Kaum war er nicht mehr hinter Gittern, soll der verurteilte Celtik um ihre Hand angehalten haben. Schon während er noch im Gefängnis saß, habe Celtik seiner früheren Freundin Briefe geschrieben und sie um Verzeihung gebeten, seine Liebe zu ihr beteuert. «Wir lieben uns sehr», sagt die 20-Jährige heute.

(L'essentiel/Reto Bollmann)

Deine Meinung