Bizarre Mitbewohnerin – Mit Skelett in einer Wohnung gelebt

Publiziert

Bizarre MitbewohnerinMit Skelett in einer Wohnung gelebt

SAARLOUIS - Ein 46- Jähriger aus Saarlouis lebte mit seiner Mutter, die vermutlich bereits vor zwei bis drei Jahren verstorben war, in einer Wohnung.

Über den Fall hat die saarländische Polizei ein Nachbar des 46-Jährigen aus Saarlouis in Kenntnis gesetzt. Er soll seine Nachbarin schon länger nicht mehr gesehen haben.

Beamte des Kriminaldienstes begaben sich anschließend zur Wohnung des Mannes. Er öffnete der Polizei die Tür und gab zunächst an, dass seine Mutter nicht zu Hause sei.

Skelett saß im Fernsehsessel

Bei der Nachschau in der Wohnung fanden die Beamten im Fernsehsessel eine bereits skelettierte Leiche, bei der es sich um die Mutter des Mannes handelte.

Bei der ersten Befragung durch Ermittler gab der Sohn an, dass seine Mutter bereits 2008 verstorben sei. Weitere Angaben über die Umstände des Todes waren bislang nicht zu gewinnen.

Offenbar von der Rente der Mutter gelebt

Der 46-Jährige, der über kein eigenes Einkommen verfügt, lebte offenbar von der Rente seiner Mutter. Zur Ermittlung des Todeszeitpunkts und der Todesursache der Frau wurde die Gerichtsmediziner eingeschaltet.

(L'essentiel online)

Deine Meinung