Im Saarland – Modernisierung soll Stahlstandort Saar sichern

Publiziert

Im SaarlandModernisierung soll Stahlstandort Saar sichern

DILLINGEN – Roheisenversorgung an der Saar ist gesichert: 150 Millionen Euro werden in einen Hochofen in Dillingen investiert.

Insgesamt werden in diesem Jahr bei Dillinger Hütte und Saarstahl Investitionen in Höhe von insgesamt 700 Millionen Euro ans Netz gehen.

Insgesamt werden in diesem Jahr bei Dillinger Hütte und Saarstahl Investitionen in Höhe von insgesamt 700 Millionen Euro ans Netz gehen.

DPA

Mit einer Investition in Höhe von 150 Millionen Euro soll die Roheisenversorgung für die Stahlwerke im Saarland auch künftig gesichert sein. Mit dem Geld wird ein Hochofen in Dillingen modernisiert. «Wir haben damit auch die weitere Sicherung des Stahl-Standortes Saar und der damit verbundenen Arbeitsplätze beschlossen», sagte Fred Metzken, Vorstandssprecher der Dillinger Hütte und von Saarstahl am Dienstag in Dillingen.

Die Modernisierung des Hochofens der ROGESA Roheisengesellschaft Saar, einer gemeinsamen Tochtergesellschaft von Dillinger Hütte und Saarstahl, solle zu mehr Effizienz und Umweltschutz führen. Die 90-tägige sogenannte Neuzustellung soll bis Ende September dauern. Rund 4,6 Millionen Tonnen Roheisen werden an diesem Standort jährlich für die Dillinger Hütte und Saarstahl produziert. Insgesamt werden in diesem Jahr bei Dillinger Hütte und Saarstahl Investitionen in Höhe von insgesamt 700 Millionen Euro ans Netz gehen

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung