Monegassische Royals: Monatelang krank – jetzt redet Fürst Albert über Charlènes Zustand

Publiziert

Monegassische RoyalsMonatelang krank – jetzt redet Fürst Albert über Charlènes Zustand

Fürstin Charlène von Monaco kämpfte lange Zeit mit gesundheitlichen Problemen. Wie geht es ihr heute?

1 / 7
Fürstin Charlène von Monaco offenbart, dass sie «schmerzhafte und schwierige» Monate hinter sich gelassen hat.

Fürstin Charlène von Monaco offenbart, dass sie «schmerzhafte und schwierige» Monate hinter sich gelassen hat.

WireImage
Inzwischen gehe es der 44-Jährigen besser. Die Familie und der Glaube hätten ihr im vergangenen Jahr besonders geholfen.

Inzwischen gehe es der 44-Jährigen besser. Die Familie und der Glaube hätten ihr im vergangenen Jahr besonders geholfen.

FilmMagic
«Mein tägliches Leben dreht sich um meine Kinder», sagt sie im Interview mit dem südafrikanischen «You»-Magazin. Zudem widme sie sich auch wieder voll und ganz ihren eigenen «gegenwärtigen und zukünftigen persönlichen Projekten».

«Mein tägliches Leben dreht sich um meine Kinder», sagt sie im Interview mit dem südafrikanischen «You»-Magazin. Zudem widme sie sich auch wieder voll und ganz ihren eigenen «gegenwärtigen und zukünftigen persönlichen Projekten».

FilmMagic

Monatelang hielt sich Fürstin Charlène von Monaco (44) von der Öffentlichkeit fern. Sie hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Doch inzwischen soll es wieder bergauf gehen. So zeigte sich die gebürtige Südafrikanerin bereits mehrmals auf öffentlichen Events, zuletzt beim Nationalfeiertag der Monegassen am 19. November. Doch ist sie wirklich wieder völlig gesund? Fürst Albert II. äußerte sich jetzt dazu und meinte im Interview mit «Monaco-Matin»: «Sie ist manchmal müde.» Es sei wichtig, «ihr noch etwas Zeit zu geben, um zu sich zurückzufinden und weitere Verpflichtungen wahrzunehmen». 

Dabei wollte er nicht ins Detail gehen. Man brauche sich aber keine großen Sorgen zu machen, stellt der 64-Jährige klar: «Ich bin zunächst sehr froh, dass ihre Gesundheit wieder in Ordnung ist und dass sie an vielen Veranstaltungen im Fürstentum teilnehmen kann, mit Verantwortlichkeiten beim Roten Kreuz, beim Tierschutzverein, als Vorsitzende ihrer Stiftung, aber auch mit anderen Wohltätigkeitsorganisationen.»

Tut es Charlène gut, wieder an die Öffentlichkeit zu gehen?

«Allgemeine Erschöpfung»

Charlène von Monaco erkrankte im März 2021 an einem schweren Hals-Nasen-Ohren-Infekt, musste mehrfach operiert werden und durfte lange nicht zu ihrer Familie nach Monaco zurückreisen. Kurz nach ihrer Rückkehr im November musste sie sich jedoch wieder verabschieden und sich wegen «allgemeiner Erschöpfung» vermutlich in einer Züricher Nobelklinik behandeln lassen.  

(heute.at/kat)

Deine Meinung

0 Kommentare