Mobbing-Affäre – Monica Semedo tritt aus der DP aus
Publiziert

Mobbing-AffäreMonica Semedo tritt aus der DP aus

LUXEMBURG – Die luxemburgische Europaabgeordnete hat am Dienstagabend angekündigt, die DP verlassen zu wollen. Das teilt sie bei Facebook mit.

Ech hätt mech an de leschten Deeg gär an och anescht geäussert, mä et gouf mir vun der DP geroden et...Gepostet von Monica Semedo am Dienstag, 26. Januar 2021

Die luxemburgische Europaabgeordnete Monica Semedo hat am Dienstagabend ihren Austritt aus der DP erklärt. In einem Statement auf ihrer Facebookseite hatte die Politikerin ihre Entscheidung verkündet. In der kurzen Erklärung macht die Grevenmacherin den fehlenden Rückhalt ihrer Partei für den Schritt verantwortlich. Nachdem dieser sich von einer auf die andere Woche geändert hätte, habe sie schweren Herzens diese Entscheidung getroffen.

Die ehemalige RTL-Journalistin war in der vergangenen Woche wegen Mobbings vom Europaparlament für zwei Wochen von allen Aktivitäten ausgeschlossen worden. Zunächst hatte ihre Partei den Fall für abgeschlossen erklärt. Am gestrigen Montag hatten sich dann die Parteivorsitzende Corinne Cahen und der Generalsekretär Claude Lamberty in einer Videobotschaft gegen Mobbing ausgesprochen. In einer gleichzeitig verbreiteten Mitteilung kündigte die Partei zudem an, ihren Ältestenrat mit dem Fall zu befassen.

Semedo erklärt, sich dem Parteigremium dennoch stellen zu wollen. Sie wolle sich zu den Umständen des Falles auch in einem Interview äußern. Über ihre Zukunft als Europaabgeordnete machte sie keine Angaben. Das Mandat ist an ihre Person geknüpft und daher nicht von der Parteizugehörigkeit abhängig. Das EU-Parlament hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt, dass der Fall für die Parlamentsverwaltung abgeschlossen ist.

(L'essentiel)

Deine Meinung