Justiz in Luxemburg – Mordverdächtiger aus Remich sitzt in Haft

Publiziert

Justiz in LuxemburgMordverdächtiger aus Remich sitzt in Haft

REMICH – Der 22-jährige Mann, der im Verdacht steht, seine Freundin erstochen zu haben, ist seit Ende Juli im Gefängnis. Das teilte die luxemburgische Staatsanwalt am Freitag mit.

In diesem Haus in Remich spielte sich das Drama ab.

In diesem Haus in Remich spielte sich das Drama ab.

L'essentiel

Bis zum Abschluss der Ermittlungen bleibt der Remicher, der des Mordes verdächtigt wird, hinter Gittern. Der 22-jährige Mann steht in Verdacht seine Freundin am 22. Juli in der Moselgemeinde erstochen zu haben. Er wurde Ende Juli in Haft genommen, wie die luxemburgischen Staatsanwaltschaft auf Anfrage von L'essentiel erklärte.

Da die Untersuchung noch nicht abgeschlossen ist, gibt das Gericht keine neuen Informationen zu diesem Fall bekannt. «Wir untersuchen, ob eine Familientragödie vorliegt», sagte der Sprecher der Justizbehörde, Henri Eippers.

Nachdem er Sarah B. erstochen hatte, richtete der mutmaßliche Täter die Waffe gegen sich selbst. Er musste wegen den Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden, bevor er inhaftiert wurde.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung