Hochwasser in Luxemburg – Mosel erreicht in der Nacht die Höchstmarke

Publiziert

Hochwasser in LuxemburgMosel erreicht in der Nacht die Höchstmarke

STADTBREDIMUS – Aufgrund der starken Niederschläge steigt der Stand der Mosel stetig. Am späten Mittwochabend wurde die 6-Meter-Marke schließlich überschritten.

Die Pegelstände der Mosel gehen nach und nach zurück.

Die Pegelstände der Mosel gehen nach und nach zurück.

inondations.lu

Aufgrund der starken Niederschläge in den vergangenen Tagen ist der Pegel der Mosel weiter angestiegen. So wurde am Mittwochabend gegen 22.00 Uhr im Stadtbredimus das Maximum von 627 Zentimetern erreicht. In Remich misste der Wasserstand 528 Zentimeter.

Doch: Der Wasserstand sinkt tendenziell. Die Wasserhöhe an der Station Stadtbredimus betrug am heutigen Donnerstagmorgen gegen 6 Uhr nur noch 620 Zentimeter. In Grevenmacher steht die Mosel nach ihrem Höchstwert von 611 Zentimetern in der vergangenen Nacht derzeit bei 608 Zentimetern, in Remich bei 518 Zentimetern.

Laut dem Wetterdienst Meteolux ist in den kommenden Tagen nicht mit ergiebigen Niederschlägen zu rechnen. Somit dürfte sich die Hochwassersituation in den nächsten Tagen wieder ein wenig entspannen. Die Mosel war bereits am Sonntag im Stadtbredimus auf 624 Zentimeter geklettert, bevor sich die Wasserstände am folgenden Tag wieder normalisierten.

Diese Strecken bleiben weiterhin gesperrt:

Aufgrund von Überschwemmungen bleiben die N10 zwischen Schengen und Marbourg in beiden Richtungen, sowie die CR152B zwischen Schengen und Contz (Frankreich) ebenfalls in beiden Richtungen gesperrt.

(L'essentiel)

Deine Meinung