Luftfahrtbranche – «Mr. 13 Prozent» - Luxair schließt Partnersuche ab

Publiziert

Luftfahrtbranche«Mr. 13 Prozent» - Luxair schließt Partnersuche ab

LUXEMBURG - Der Staat Luxemburg hat einen Käufer für die Lufthansa-Anteile an der Luxair gefunden. Der Name wird am Montag bekanntgegeben.

Bei der Luxair wird ein neuer Investor vorstellig.

Bei der Luxair wird ein neuer Investor vorstellig.

Editpress/Rries

Infrastrukturminister François Bausch (Déi Gréng) will am Montag im zuständigen Parlamentsausschuss den neuen Anteilseigner der Luxair vorstellen. Der DP-Abgeordnete Max Hahn schrieb am Donnerstag bei Twitter, dass er davon ausgehe, dass ein Käufer der Luxair-Aktien der Lufthansa gefunden wurde. Lufthansa und der luxemburgische Staat hatten sich vor einem Monat darauf geeinigt, den Anteil von 13 Prozent am Gesamtkapital der Luxair vorübergehend in der Staatskasse zu «parken». Nun soll der Anteil in neue, private Hände übergehen.

Eine Sprecherin des Ministeriums erklärte am Donnerstag, dass am Montag eine Pressekonferenz anberaumt sei, bei der der neue Investor auftreten soll. Dessen Name wird aber bis dahin noch geheimgehalten.

Der Staat besaß bis vor kurzem 39,05 Prozent der Luxair, aufgrund der Transaktion mit der Lufthansa sind es nunmehr 52,05 Prozent – das verstößt gegen europäisches Recht. Daher erfolgt jetzt der schnelle Verkauf an den noch unbekannten «Mister (oder Miss) 13 Prozent». Die Details werden am Montag in der Chamber-Kommission für nachhaltige Entwicklung besprochen, schrieb Max Hahn.

(JD/L'essentiel)

Deine Meinung