Handball in Luxemburg – Museldall holt erstes Double der Vereinsgeschichte

Publiziert

Handball in LuxemburgMuseldall holt erstes Double der Vereinsgeschichte

Die Damen des HB Museldall haben Historisches geschafft und nach dem ersten Pokalsieg auch die Meisterschaft an die Mosel geholt. Bei den Herren geht der Kampf um Europa weiter.

So sehen Sieger aus: Die Handballerinnen des HB Museldall sind luxemburgischer Meister.

So sehen Sieger aus: Die Handballerinnen des HB Museldall sind luxemburgischer Meister.

Editpress/Mnickels

Wachablösung im luxemburgischen Damenhandball: Die Spielerinnen des HB Museldall konnten nach dem Pokalsieg erstmals in der Geschichte des Vereins auch die Meisterschaft an die Mosel holen. Die Entscheidung fiel am Samstag in einem echten Endspiel beim HB Düdelingen, der zuvor jahrelang im Großherzogtum dominierte und das Double vier Mal in Folge feierte – 27:21 hieß es am Ende.

Museldall machte von Beginn an klar, dass es in diesem Jahr das Double werden sollte. Die Gäste zeigten sich vor allem in der Deckung aggressiv und kamen durch zahlreiche Fehler Düdelingens immer wieder zu einfachen Toren. Nach 30 Minuten hatte Museldall beim Stand von 16:8 eine komfortable Führung im Rücken, den es in der zweiten Halbzeit sicher verwaltete.

Bei den Herren ist am vorletzten Spieltag noch keine Entscheidung um die internationalen Startplätze gefallen. Hier verpasste der HB Düdelingen aufgrund einer 25:28-Pleite gegen den HC Berchem die vorzeitige Qualifikation. Neben Düdelingen und Berchem können sich auch noch die Red Boys Differdingen (36:31 gegen den HB Petingen) und Handball Käerjeng, das sich mit 36:27 gegen den Meister aus Esch durchsetzte, Hoffnungen auf das europäische Geschaft machen.

(sw/L'essentiel)

Tabelle, Herren:

1. Handball Esch 9 +51 42

2. Red Boys Differdingen 9 -4 36

3. HC Berchem 9 +19 35,5

4. HB Düdelingen 9 +9 35,5

5. Handball Käerjeng 9 +11 35

6. HB Petingen 9 -86 20

Deine Meinung