Richtung Belgien – Nach LKW-Unfall ist A6 wieder befahrbar
Publiziert

Richtung BelgienNach LKW-Unfall ist A6 wieder befahrbar

LUXEMBURG – Kurz vor der belgischen Grenze ist auf der A6 ein LKW umgekippt. Nach stundenlangem Staustehen ist die Autobahn Richtung Belgien seit 20 Uhr wieder befahrbar.

Nur das Fahrerhäuschen des LKW überquerte bei dem Unfall die Leitplanke.

Nur das Fahrerhäuschen des LKW überquerte bei dem Unfall die Leitplanke.

Polizei

Der Unfall ereignete sich gegen 13.15 Uhr mitten auf der Autobahn A 6 etwa zwei Kilometer vor der Grenze in Richtung Belgien. Ein mit Kies beladener LKW geriet beim Überholmanöver in die Leitplanke. Während die Kabine die Absperrung überquerte, blieb der Anhänger stecken. Der Laster kippte um.

«Es war erschreckend anzusehen», erklärt David gegenüber L'essentiel Online. Er fuhr nur einige Meter hinter dem verunfallten LKW. «Nachfolgende Autos konnten über die Standspur ausweichen», so David. Der LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der LKW verliert Ladung und Benzin.

Autobahn Richtung Belgien stundenlang gesperrt

Nach stundenlangem Staustehen wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten ist die Autobahn seit 20 Uhr wieder in beide Richtungen befahrbar. Autosund Laster stauten sich auf bis zu 13 Kilometer Länge.

Auch auf der eingerichteten Umleitung über Steinfort/Windhof staute sich der Verkehr. Bereits gegen 18 Uhr war die blockierte Fahrbahn in Richtung Luxemburg wieder freigegeben worden.

L'essentiel Online

Deine Meinung