Australien – Nach Wasser und Wind droht das Feuer

Publiziert

AustralienNach Wasser und Wind droht das Feuer

Nach Überschwemmungen und Wirbelstürmen kämpft Australien mit einer weiteren Naturkatastrophe: In der Nähe der Westküstenstadt Perth ist ein Waldbrand außer Kontrolle geraten.

Wie die Behörden am Montag mitteilten, haben die Flammen bereits 42 Häuser zerstört. Weitere 19 Gebäude wurden beschädigt.

Die Polizei sperrte die Straßen in den Gebiet nur rund 40 Kilometer vom Stadtzentrum der Hauptstadt des Bundesstaates Westaustralien entfernt ab. Die Feuer- und Notfallbehörde FESA ordnete die Evakuierung Dutzender weiterer Häuser an.

Wind erschwert Löscharbeiten

Die Betroffenen fanden Unterschlupf in einer Turnhalle. Mehrere Hausbesitzer wurden festgenommen, nachdem sie versucht hatten, zu ihren Häusern zurückzukehren und diese zu schützen.

Wind, der die Flammen in dem sehr trockenen und felsigen Gelände immer wieder anfachte, erschwerte die Arbeit hunderter Feuerwehrleute. Auch sechs Löschhubschrauber waren im Einsatz. Im Osten Australiens kämpfen die Menschen seit Wochen mit schweren Überschwemmungen. Und erst vor wenigen Tagen hatte der Zyklon «Yasi» an der Nordostküste schwere Schäden angerichtet.

L'essentiel Online/dpa

Deine Meinung