Plötzlich ohne Arbeit – Nacht-und-Nebel-Aktion bei Translaure

Publiziert

Plötzlich ohne ArbeitNacht-und-Nebel-Aktion bei Translaure

BETTEMBURG - 19 Mitarbeiter des Transportunternehmens Translaure sind von heute auf morgen entlassen worden. Die Firma ist pleite.

Das Logistikunternehmen Translaure in Bettemburg ist pleite.

Das Logistikunternehmen Translaure in Bettemburg ist pleite.

L'essentiel

«Ich habe am vergangenen Freitag um 10.30 Uhr erfahren, dass ich meinen Job verloren habe», erzählt ein LKW-Fahrer, der seinen Namen nicht nennen will. «Ich war gerade in Frankreich unterwegs und ich musste den LKW sofort nach Besançon zurückbringen», so der Ex-Mitarbeiter von Translaure weiter. Das Logistikunternehmen wurde 1999 in Luxemburg als Tochterfirma von Transports Jeantet mit Sitz im französischen Besançon gegründet. Translaure beschäftigte 19 Mitarbeiter, vor allem Franzosen und Belgier.

Weil die Mutterfirma eine Insolvenz beantragt hatte, wurden dann 14 Fahrer und fünf Manager von heute auf morgen entlassen. «Seit 2007 war die Filiale nicht mehr rentabel, ich musste 750 000 Euro pro Jahr in Luxemburg investieren», erklärt Direktor Jacques Jeantet seine Entscheidung. In Luxemburg hatte er damals die Filiale gegründet, um im Zentrum der Benelux-Handelszone zu sein.

Die 19 von der Pleite betroffenen Mitarbeiter wurden ohne jegliche Finanzmittel auf die Straße gesetzt. «Das wird von der Entscheidung des Konkursverwalters abhängen, normalerweise werden wir nicht für den November bezahlt», sagt der LKW-Fahrer. «Wenn sie uns wenigstens im Voraus informiert hätten, hätten wir nach einem Job suchen können.»

L'essentiel Online/Chloé Murat

Deine Meinung