Stage – Nachwuchslehrer warten auf Gehalt

Publiziert

StageNachwuchslehrer warten auf Gehalt

LUXEMBURG – Mehr als 200 Stagiaires warten seit April auf ihre Bezahlung. Die Lehrervereinigung beschwert sich, das Bildungsministerium beschwichtigt.

Dass die Lehranwärter zu Beginn ihres Stages bis zu drei Monate aufgrund bürokratischer Vorgänge auf ihr Gehalt warten müssen, war für sie nicht neu. Doch erhielten sie derzeit auch keine Vorschusszahlungen mehr, beschwert sich die «Association des professeurs de l’enseignement secondaire et supérieur du Luxembourg» (Apess). Somit warten einige Stagiaires seit Anfang April auf ihren Lohn. Jene, die zuvor Lehrbeauftragte waren, erhielten ihre Bezahlung jedoch weiter in einer Höhe, die dem Mindestlohn für Akademiker entspräche, heißt es bei der Vereinigung.

219 Personen betroffen

Wer diesen Status jedoch nicht hatte, steht nun schon seit April ohne Bezahlung da. «Dies betrifft lediglich 219 Stagiaires, ehemalige Lehrbeauftragte oder ehemalige Beschäftigte des Privatsektors, die für das Stage Pédagogique im April angestellt wurden», heißt es beim Bildungsministerium auf Anfrage von «L’essentiel». Die Verzögerung sei dadurch bedingt, dass eine Regelung nicht eindeutig ausgelegt werden könne. «Die erste Vorauszahlung geht Ende Juni raus, der erste Lohn im Juli».

Die Apess beklagt, dass die Betroffenen ihre laufenden Kosten nicht begleichen könnten, unter anderem auch nicht die Einschreibegebühren für die verpflichtende Weiterbildung an der Universität. Die Apess fordert daher, dass die Universität die bereits gezahlten 500 Euro an die Lehranwärter zurücküberweist.

sg/jv/L'essentiel Online

Deine Meinung