Fußball: Nächster Ego-Auftritt – Ronaldo flüchtet vor Abpfiff in die Kabine

Publiziert

FußballNächster Ego-Auftritt – Ronaldo flüchtet vor Abpfiff in die Kabine

Der 37 Jahre alte Portugiese verschwand beim überzeugenden Heimsieg am Mittwoch in der Premier League gegen Tottenham Hotspur noch vor dem Abpfiff im Spielertunnel.

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat wegen seiner frustrierenden Bankrolle bei Manchester United für den nächsten Aufreger gesorgt. Der 37 Jahre alte Portugiese verschwand beim überzeugenden 2:0-Heimsieg der Red Devils am Mittwoch in der Premier League gegen Tottenham Hotspur noch vor dem Abpfiff im Spielertunnel des Old Trafford, obwohl Trainer Erik ten Hag noch zwei Auswechslungen hätte vornehmen können. Darüber berichtete mehrere englische Medien übereinstimmend. 

«Ich werde mich damit morgen beschäftigen, nicht heute. Jetzt feiern wir diesen Sieg», sagte der Niederländer ten Hag nach dem Spiel über Ronaldos despektierliches Verhalten kurz vor Ende der regulären Spielzeit: «Ich habe ihn gesehen, aber ich habe nicht mit ihm gesprochen.»

Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass Ronaldo damit den Bogen überspannt hat. Seit Wochen stellt der Offensivstar, der unter ten Hag kaum über die Rolle des Bankspielers hinauskommt, seinen Frust offen zur Schau. «Es tut mir leid, aber das ist nicht zu akzeptieren, das ist so armselig», sagte Englands früherer Nationalspieler und heutiger TV-Experte Gary Lineker über Ronaldos Flucht im Spiel gegen Tottenham.

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare