Joachim – Name des Orkantiefs war ein Geschenk

Publiziert

JoachimName des Orkantiefs war ein Geschenk

FLEMLINGEN - Das Orkantief Joachim ist nach einem Winzer aus der Pfalz benannt. Die Namensgebung war ein Geburtagsgeschenk.

«Meine Frau hatte mir die Namenspatenschaft schon im Januar zu unserer Silbernen Hochzeit geschenkt. In der Zwischenzeit hatte ich das ganz vergessen», erzählte Joachim Weber aus dem südpfälzischen Flemlingen noch vor ein paar tagen. Seit diese Woche erinnere ihn die Wettervorhersage im Fernsehen allabendlich daran.

Weber verriet, dass ihn durchaus ein mulmiges Gefühl beschleiche, wenn er in den Nachrichten sehe, welche Verwüstungen der Orkan mancherorts anrichte. «Leider habe ich Pech, dass in diesem Jahr alle Tiefs männlich sind und nur die Hochs weiblich. Erst nächstes Jahr ist es wieder andersherum», sagte er. Schmunzelnd merkte er an: «Ich bin doch gar kein so stürmischer Typ.»

Auf die Idee mit dem Geschenk sei seine Frau gekommen, als sie im Radio gehört habe, dass die Freie Universität Berlin Namenspatenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete verkaufe.

L'essentiel Online /

(dapd)

Deine Meinung