In Südafrika – Nashorn-Baby trauert um seine tote Mutter

Publiziert

In SüdafrikaNashorn-Baby trauert um seine tote Mutter

Dieses rührende Video zeigt, wie ein kleines Nashornkalb vergeblich versucht, an die Milch seiner Mutter zu kommen. Wilderer haben die Kuh wegen ihrer Hörner erschossen.

Wilderer haben in einem Nationalpark in Südafrika eine Nashornkuh erschossen, um an das Horn des Tieres zu kommen. Das Schicksal des ein Monat alten Jungtieres war ihnen dabei offensichtlich völlig egal. Die Tierschutzorganisation «Rhino 911» hat das tote Tier am vergangenen Wochenende gefunden. Auf ihrem Facebook-Account haben die Tierretter nun ein rührendes Video dieses Moments veröffentlicht. Darauf ist das kleine Nashornkalb an der Seite seiner Mutter zu sehen. Es hat offensichtlich Durst und versucht an die Milch zu kommen – vergeblich, denn die Mutter bewegt sich nicht mehr.

Die Tierschutzorganisation hat sich des Nashorn-Babys angenommen und es in ihr «Waisenhaus» gebracht. Das kleine Tier wurde auf den Namen «Little Lottie» getauft. Es lässt sich mittlerweile füttern und scheint bei der Organisation gut angekommen zu sein, wie folgendes Video zeigt:

Schätzungen zufolge gibt es weltweit noch etwa 25.000 Nashörner in freier Wildbahn. Der größte Teil der Population lebt auf dem Staatsgebiet Südafrikas. Im vergangenen Jahr wurden dort nach Zahlen des National Geographic insgesamt 1056 Exemplare getötet.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung