Saison-Fortsetzung – NBA plant die weitere Saison mit 22 Teams
Publiziert

Saison-FortsetzungNBA plant die weitere Saison mit 22 Teams

Einen Tag vor der Abstimmung der NBA-Teambesitzer berichten US-Medien über die Pläne der US-Basketball-Liga, die Saison fortzusetzen.

Zu den 22 Mannschaften zählen demnach die jeweils besten acht Teams der Eastern und Western Conference.

Zu den 22 Mannschaften zählen demnach die jeweils besten acht Teams der Eastern und Western Conference.

DPA/Randall Benton

Die stärkste Basketball-Liga der Welt plant laut US-Medienberichten vom Mittwoch (Ortszeit) eine Fortsetzung der wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Saison mit 22 von 30 Mannschaften. Die Teambesitzer sollen am Donnerstag über den Plan abstimmen.

Demnach soll die Saison spät im Juli auf dem Gelände von Disney World in Orlando wieder starten. Die teilnehmenden Mannschaften würden vor dem Beginn der Playoffs jeweils acht Partien spielen. Sie würden damit sowohl Spielpraxis sammeln nach der dann mehr als drei Monate anhaltenden Unterbrechung als auch die Setzliste und Teilnehmer für die Playoffs bestimmen. Die Meisterschaft wäre dann spätestens Mitte Oktober entschieden.

22 Teams aus der Eastern und Western Conference

Neben den Teambesitzern muss auch die Spielergewerkschaft dem Plan zustimmen. Die Details der Vereinbarungen mit dem Disney-Konzern sind auch noch nicht ausgearbeitet. Experten rechnen aber mit Zustimmung aus allen Richtungen. Die Teams sind den Berichten zufolge am Mittwoch über das geplante Vorgehen informiert und dazu angehalten worden, die Zahl der Mitarbeiter und Trainer auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Die Telefonkonferenz mit den Besitzern ist laut US-Medien für Donnerstag 18.30 Uhr deutscher Zeit angesetzt.

Zu den 22 Mannschaften zählen demnach die jeweils besten acht Teams der Eastern und Western Conference. Dazu kommen den Angaben zufolge New Orleans, Portland, San Antonio, Sacramento, Phoenix und Washington – alles Mannschaften, die normalerweise noch die Playoff-Ränge in Reichweite gehabt hätten.

Die NBA hatte am 11. März als erste große Sport-Liga weltweit ihre Saison wegen der Corona-Pandemie unterbrochen. Auslöser war ein positiver Test bei Utah-Jazz-Profi Rudy Gobert.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung