«I am Georgina» – Netflix bringt Doku über Cristiano Ronaldos Freundin
Publiziert

«I am Georgina»Netflix bringt Doku über Cristiano Ronaldos Freundin

Die Beziehung zu Cristiano Ronaldo machte aus der ehemaligen Verkäuferin Georgina Rodríguez einen Star. Netflix veröffentlicht nun eine Doku über das Real-Life-Märchen.

«Bald schon wird mein Leben auf Netflix zu sehen sein. Wie aufregend!», schreibt Georgina Rodríguez am Dienstag auf Instagram und kündigt damit ihre eigene Netflix-Doku «Soy Georgina», beziehungsweise «I am Georgina», an. Wieso das Leben der 27-Jährigen filmreif ist? Als Angestellte in einem Gucci-Store in Madrid lernte sie 2016 Fußballstar Cristiano Ronaldo (36) kennen und lieben.

Fünf Jahre später sieht das Leben der Spanierin komplett anders aus: Die ehemalige Modeverkäuferin, die damals umgerechnet rund zwölf Euro pro Stunde verdient haben soll, ist heute ein gefragtes Model und erhält dazu angeblich monatlich bis zu 100.000 Euro Taschengeld von ihrem Liebsten, mit dem sie eine dreijährige Tochter hat.

Laut Alvaro Diaz, Unterhaltungschef von Netflix Spanien, soll die Doku eben diesen fast schon märchenhaften Lebenswandel beleuchten. «Georgina ist dabei total ehrlich. Sie erkennt an, dass sie davor nichts hatte und jetzt absolut alles hat. Damals verkaufte sie Luxus. Heute kriegt sie Luxus geschenkt», wird Diaz von mehreren Medien zitiert.

Cristiano kommt in Doku vor

Auch Cristiano komme in «I am Georgina» vor, wie Diaz verrät. Er stehe jedoch nicht im Fokus, sondern trage lediglich dazu bei, den Blick auf Georgina zu erweitern. So spricht er darin etwa über ihr Kennenlernen und schwärmt, dass er «total verliebt» in die Mutter seines vierten Kindes sei.

Wann die Doku, die Netflix auf der Website als «Reality-TV» bezeichnet, erscheinen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Auf einen Trailer müssen Fans wohl auch noch etwas warten. So wurde er bisher erst einigen Medienschaffenden vorgespielt.

Georgina postete auf ihrem Instagram-Account jedoch bereits ein Promo-Foto. Darauf ist zu sehen, wie sie im Bademantel auf einem Bett sitzt und lächelnd ein Stück Pizza isst. An ihren Fingern, ihren Ohren und um den Hals trägt sie üppigen, mit Juwelen besetzen Schmuck.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Deine Meinung