Forderung abgelehnt – Netflix pfeift auf «The Crown»-Warnhinweis

Publiziert

Forderung abgelehntNetflix pfeift auf «The Crown»-Warnhinweis

Eine Warnung vor den Episoden soll klarstellen, dass es sich um «ein fiktionales Werk» handelt. Netflix bleibt aber stur und lehnt die Forderung ab.

"The Crown" wird vor allem für die Darstellung von Prinzessin Diana (Emma Corrin) und Prinz Charles (Josh O'Connor) scharf kritisiert.

"The Crown" wird vor allem für die Darstellung von Prinzessin Diana (Emma Corrin) und Prinz Charles (Josh O'Connor) scharf kritisiert.

Netflix

Die vierte Staffel des Serien-Hits «The Crown» sorgt nach wie vor für Wirbel in der Streaming-Welt. Die Serie, die das Leben von Queen Elizabeth II. (94) porträtiert, war in den letzten Wochen besonders scharf verurteilt worden, weil sie vor allem die Beziehung zwischen Prinz Charles (72), Prinzessin Diana (†) und Herzogin Camilla (73) falsch darstellen soll.

Kritiker fordern deshalb einen Warnhinweis vor den Folgen: «The Crown» beruhe zwar auf wahren Begebenheiten, ist aber gleichzeitig größtenteils fiktional. Viele Zuschauer könnten glauben, dass es sich bei «The Crown» ausschließlich um historische Fakten handelt, was nicht der Fall sei. Auch Dianas Bruder Earl Spencer (56) erklärte kürzlich, dass er immer wieder Menschen treffe, die die Serie mit einer «Geschichtsstunde» verwechseln.

Auch Schauspielerin spricht sich für Warnung aus

«Wir haben "The Crown" schon immer als Drama präsentiert», heißt es in einem Statement. «Und wir haben größtes Vertrauen darin, dass die Zuschauer verstehen, dass es sich um ein fiktionales Werk handelt, das nur auf wahren Begebenheiten beruht.» Deshalb sieht man auch keinen Grund für eine Warnung.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung