Handball in Luxemburg – Neu formierte Escher greifen voll an

Publiziert

Handball in LuxemburgNeu formierte Escher greifen voll an

ESCH/ALZETTE - Am Wochenende beginnt die neue Hanbdall-Saison in Luxemburgs höchster Spielklasse. Handball Esch hat auf dem Transfermarkt ordentlich zugeschlagen.

Martin Muller kehrte im Sommer von Nancy zu seinem alten Club HB Esch zurück.

Martin Muller kehrte im Sommer von Nancy zu seinem alten Club HB Esch zurück.

Editpress/(c) Www.prphotos.fr

Martin Muller, Mario Jelinic, Alexandros Vasilakis und Tom Quintus - Handball Esch hat sich in der Sommerpause mit namhaften Neuzugängen verstärkt. Auch dank der Transfers zählen sie vor dem Saisonstart der Sales-Lentz League an diesem Wochenende zu den Topfavoriten auf den Titel in Luxemburgs höchster Handballliga. Erstmals zeigen können die Escher ihre Power am Samstag ab 20.30 Uhr beim Gastspiel in Petingen.

«Wir haben unsere Abgänge gut kompensiert. Das Team hat viel Potenzial, aber wir werden nicht gleich zum Saisonauftakt bei 100 Prozent sein. Wir machen keinen Hehl aus unseren Ambitionen, dennoch sind wir nicht die einzigen, die sich gut verstärkt haben», sagt der Escher Geschäftsführer Marc Fancelli.

Spitzenspiel in Käerjeng

Zu den Favoriten zählen ebenso Titelverteidiger Red Boys Differdingen, sowie HB Käerjeng und HB Düdelingen, die am Samstag direkt aufeinandertreffen.

Sales-Lentz League, 1. Spieltag
Samstag

HC Berchem - HBC Schifflingen 20 Uhr
Red Boys Differdingen - Chev Diekirch 20.15 Uhr
HB Käerjeng - HB Düdelingen 20.30 Uhr
HB Petingen - Handball Esch 20.30 Uhr

(L'essentiel)

Deine Meinung