50-Meter-Becken und Sprungturm: Neu gestaltetes Freibad in Düdelingen öffnet am Wochenende
Publiziert

50-Meter-Becken und SprungturmNeu gestaltetes Freibad in Düdelingen öffnet am Wochenende

DÜDELINGEN – Das Schwimmbad war nach der Sommersaison 2019 geschlossen worden. Dann kam Corona. Nun können Badefreunde die neue Anlage endlich entdecken.

von
Thomas Holzer
Das Düdelinger Freibad kann endlich wieder öffenen.

Das Düdelinger Freibad kann endlich wieder öffenen.

Vincent Lescaut/L'essentiel

Das Freibad in Düdelingen öffnet am Samstag wieder seine Pforten. Ein großes Ereignis, wenn man bedenkt, dass die letzten Besucher im Sommer 2019 dort ihre Bahnen gezogen hatten. Auch, weil das Bad neben dem Zentrum René Hartmann «über das einzige 50-Meter-Becken im Süden des Landes verfügt und ein echter Touristenmagnet für die Einwohner und Bewohner der Großregion ist», sagt Loris Spina, Schöffe in Düdelingen.

Fast drei Jahre lang arbeiteten 38 Unternehmen an der Neugestaltung dieser Freizeitstätte, die 1300 Besucher empfangen kann. Leitungen, Wasseraufbereitung, Folie, eine neue Plane, die verhindert, dass das Wasser verdunstet – das Schwimmbad brauchte einen komplettes Facelift. 9,5 Millionen Euro, die von der Stadt und Zuschüssen des Sportministeriums bereitgestellt wurden, sind investiert worden, um das Bad umzugestalten. Neben dem Becken und den Pump- und Filtersystemen wurden auch die Gehwege und die Umkleidekabinen neu gestaltet.

Die Gemeinde erwartet einen großen Besucheransturm und hat neue Regeln aufgestellt: «Bei hohem Betrieb verkaufen wir Vier-Stunden-Tickets, damit jeder die Möglichkeit auf eine Abkühlung hat», erklärt Spina. Auch spezielle Angebote mit zweistündigen Zeitfenstern für Schwimmer sind vorgesehen. Der Eintritt kostet 2,50 Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene.

Stammgäste, die sehnsüchtig auf die Wiedereröffnung gewartet haben, brauchen sich keine Sorgen Liebgewonnenes zu machen: Die große Liegewiese gibt es weiterhin, ebenso wie die 1-Meter- und 5-Meter-Sprungbretter und das kleine Becken, das 2015 angelegt wurde.

Zu den Neuerungen gehört auch ein Aussichtsturm für die Bademeister. Der Eingang wurde verlegt: Von nun an befindet er sich an der Rue René Hartmann. Am Freitag findet eine offizielle Einweihung statt, bevor das Bad am Samstagmorgen für alle geöffnet wird.

Deine Meinung

0 Kommentare