Verbindung Luxemburg-Lyon – Neue Airline landet am Flughafen Findel

Publiziert

Verbindung Luxemburg-LyonNeue Airline landet am Flughafen Findel

LUXEMBURG - Die französische Fluglinie Chalair Aviation bietet ab 28. September eine Verbindung von Luxemburg nach Lyon an.

Luxemburg erhält eine tägliche Flugverbindung mit Lyon.

Luxemburg erhält eine tägliche Flugverbindung mit Lyon.

Die kleine französische Fluggesellschaft Chalair bietet ab Montag, 28. September, zehn wöchentliche Direktflüge zwischen Luxemburg und Lyon an. Die Flüge werden zwischen Montag und Freitag durchgeführt, wie das Unternehmen bekanntgab. Zielgruppe sind vor allem Geschäftsleute.

Der Anfangspreis für einen einfachen Flug (mit Freigepäck von 15 Kilogramm) beträgt 131 Euro. Die Preise können jedoch bis 750 Euro gehen. Die Airline bietet auch einen «Freizeit»-Tarif an, der bis 14 Tage vor Abflug gebucht werden kann. Chalair ist zudem ein Kooperationspartner von Air France, mit Luxair will man Gespräche führen. Die Tickets sind in Reisebüros, an den Schaltern und über die Website erhältlich.

Langfristiger Plan

«Chalair wird eine Stadt bedienen, die uns bisher als Destination gefehlt hat. Die Partnerschaft der Firma mit Air France ist nicht zu verachten. Wir sind zuversichtlich, dass diese Destination langfristig Bestand hat und dass wir auch andere Städte in Frankreich bedienen können», erklärte lux-Airport-Chef Johan Vanneste. Chalair betreibt seit vergangenen Mai eine Verbindung zwischen Lyon und Köln mit einer Auslastung von etwa 65 Prozent. Die Strecke nach Luxemburg soll nun eine Art «Schwester-Linie» dazu werden. «Ein Teil der Fixkosten und Strukturen ist bereits abgedeckt. Wir richten uns langfristig ein», erklärt Yvan Hervé, Generaldirektor von Chalair Aviation.

Der erste Flieger startet morgens um 11 Uhr von Lyon und kommt um 12:20 Uhr auf dem Findel an. Freitagnachmittag hebt die Maschine um 15:50 Uhr in Lyon ab und setzt um 17:10 Uhr in Luxemburg auf. Die Rückflüge vom Findel in die französische Metropole starten jeweils um 16 Uhr und landen um 17:20 Uhr in Lyon, freitags ist um 17:40 Uhr Abflug (Ankunft 19 Uhr).

Die Airline führt die Flüge mit Beechcraft 1900D-Maschinen, die 19 Sitzplätze bieten, durch. «Chalair Aviation will die Bedürfnisse der lokalen und europäischen Unternehmen bestens erfüllen», erklärt die zum Konzern Adige gehörende Fluggesellschaft. In zehn Monaten will man eine erste Zwischenbilanz ziehen. Vom Flughafen Lyon kriegen Passagiere Anschlüsse nach Rom, Istanbul, Tel Aviv oder Algier.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Parkplatz «Kiss & Fly» wird erweitert

«Wir hatten einen sehr guten Sommer. Der 'Kiss & Fly'-Parkplatz drohte aber zeitweise zu klein zu werden. Wir werden ihn erweitern müssen», sagte Lux-Airport-CEO Johan Vanneste am Mittwoch. Am Donnerstag will der Flughafen-Betreiber neue Zahlen zur Passagierfrequenz bekanntgeben. Die Rede ist von einem zweistelligen Wachstum.

Deine Meinung