In Luxemburg – Neue Fahrspur soll Staus bei A6 vermeiden

Publiziert

In LuxemburgNeue Fahrspur soll Staus bei A6 vermeiden

BARTRINGEN – Erst die Baustelle, dann weniger Stau: Zwischen der A6 und dem Industriegebiet Bourmicht soll eine neue Fahrspur entstehen. Nur wann, das ist noch unklar.

Mit einer weiteren Fahrspur bei Bartringen soll der Verkehr von der N34 besser auf die A6 fließen.

Mit einer weiteren Fahrspur bei Bartringen soll der Verkehr von der N34 besser auf die A6 fließen.

Editpress

Mit einem großen Projekt wird die Zufahrt vom Industriegebiet Bourmicht auf die Autobahn A6 neu geregelt. Die «Ponts et Chaussées» beabsichtigt, die N34 entlang der Schienen zu erweitern und die Zubringer zwischen A6 und N34 auf die neuesten Standards zu bringen.

«Das Projekt soll die Staus vermeiden, die derzeit durch Autofahrer entstehen, welche von der N34 aus Richtung Bartringen und Strassen auf die Autobahn auffahren. Eine zusätzliche Fahrspur soll die verschiedenen Verkehrsströme besser leiten», heißt es aus dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung. Eine Wirksamkeitsstudie wurde bereits durchgeführt, die Ausschreibung ist gestartet.

Die Gemeinde Bartringen muss Geld zur Realisierung des Projektes beisteuern. Wann die Arbeiten beginnen und wie viel sie kosten werden, ist noch unbekannt: Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung wartet noch das Ergebnis der Ausschreibung ab.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Deine Meinung