Erste Reaktionen – Neue Hoffnung für Vukcevic
Publiziert

Erste ReaktionenNeue Hoffnung für Vukcevic

24 Tage nach dem Autounfall von Hoffenheims Boris Vukcevic gibt es Hoffnung: Der 22-Jährige, der nach wie vor im Koma liegt, reagiert erstmals auf Berührungen.

Mehr als drei Wochen ist es her, dass Boris Vukcevic vom Bundesligisten Hoffenheim mit seinem Auto auf einer Landstraße in einen Lastwagen prallte. Seither liegt der Fußballer mit schweren Kopfverletzungen im Koma. Wie «bild.de» nun in Erfahrung brachte, gibt es Anzeichen für die Besserung des Zustandes von Vukcevic.

Der 22-Jährige soll auf Berührungen mit leichten Bewegungen der Arme und Beine reagiert haben. Außerdem habe er auch seine Augen einmal leicht geöffnet. Trotzdem wagen die Ärzte keine Prognose. Immerhin scheint es weiter aufwärts zu gehen. Seit einer Woche schwebt Vukcevic nicht mehr in Lebensgefahr.

Nette Geste vom nächsten Hoffenheim-Gegner

Für Hoffenheim geht derweil der Fußballalltag weiter. Am Samstag trifft das Team von Eren Derdiyok auf Greuther Fürth. Als faires Zeichen wurde auf die Aufwärm-Trikots der Aufsteiger ein Genesungs-Wunsch für Vukcevic gedruckt: «Ein Kleeblatt für dich und werde wieder gesund!» Das Kleeblatt ziert das Wappen von Greuther Fürth.

(L'essentiel Online/fbu)

Deine Meinung