US-Patentanträge – Neue Sensoren: Apple will Blutzucker erschnüffeln

Publiziert

US-PatentanträgeNeue Sensoren: Apple will Blutzucker erschnüffeln

Der Technik-Riese Apple arbeitet offenbar an einer Reihe neuer Sensoren, die den Blutzuckerspiegel und die Luftverschmutzung erkennen können.

Die jüngste Generation der Apple Watch erlaubt es ihrem Träger, bei Verdacht auf Herzprobleme sofort ein EKG anzufertigen

Die jüngste Generation der Apple Watch erlaubt es ihrem Träger, bei Verdacht auf Herzprobleme sofort ein EKG anzufertigen

Apple

iPhones und Apple-Uhren sind womöglich bald in der Lage, den Blutzuckerspiegel ihrer Besitzer zu erkennen – und zwar anhand des Schweißgeruchs. Darauf weisen entsprechende US-Patentanträge hin. Unrealistisch ist das nicht, können doch trainierte Hunde schon jetzt die drohende Entgleisung des Blutzuckerspiegels erschnüffeln und im Ernstfall Alarm schlagen.

Zusätzlich könnte die beschriebene Sensor-Technik vor gefährlichen Gasen warnen – etwa vor dem geruchlosen und darum viel zu oft tödlichen Kohlenmonoxid. Auch verdorbene Lebensmittel und Körpergerüche sollen dem Chip in Kombination mit künstlicher Intelligenz nicht entgehen.

Ein weiteres Patent beschreibt Sensoren, die Luftverschmutzung analysieren können, darunter die ultrafeinen Staubpartikel. Wohin die Reise geht, zeigt übrigens die jüngste Generation der Apple Watch. Die erlaubt es ihrem Träger, bei Verdacht auf Herzprobleme sofort ein EKG anzufertigen.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung