In London – Neue Staffel von «Game of Thrones» feiert Premiere

Publiziert

In LondonNeue Staffel von «Game of Thrones» feiert Premiere

«Game of Thrones» ist ein Welterfolg, die Fans der Serie warten sehnlich auf neue Folgen. In London hat der Kampf um den Eisernen Thron schon wieder angefangen.

ARCHIV�- The crown from the epic 'Game of Thrones' series is seen in front of colorful windows in an exhibition about the US fantasy television series at the Posthoornkerk in Amsterdam, Netherlands, 18 May 2013. Photo: ROBIN UTRECHT/EPA (zu dpa Vorausmeldung �ber die weltweite Vorabpremiere zur 5. Staffel der Serie �Game Of Thrones� vom 17.03.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV�- The crown from the epic 'Game of Thrones' series is seen in front of colorful windows in an exhibition about the US fantasy television series at the Posthoornkerk in Amsterdam, Netherlands, 18 May 2013. Photo: ROBIN UTRECHT/EPA (zu dpa Vorausmeldung �ber die weltweite Vorabpremiere zur 5. Staffel der Serie �Game Of Thrones� vom 17.03.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

DPA/Robin Utrecht

Eine Festungsmauer, auf die fliegende Drachen projiziert sind, brennende Lagerfeuer und ein «echter» Eiserner Thron: Zur Weltpremiere der fünften «Game of Thrones»-Staffel hat Bezahlsender Sky die Fantasiewelt Westeros in den weltberühmten Tower of London geholt. Mehr als 30 Stars der Serie spazierten über den roten Teppich, wo ihnen vor allem eine Frage gestellt wurde: Wie geht es weiter?

«Ich könnte jetzt sofort verraten, wer stirbt», drohte die Britin Sophie Turner (19) alias Sansa Stark lachend, die das Kreischen der Fans sichtlich genoss. Der Däne Nikolaj Coster-Waldau (44), der den inzwischen einhändigen Jaime Lennister spielt, seufzte: «Ich darf doch nichts sagen.» Allerdings hat er eine eigene Idee, den blutigen Streit um den Eisernen Thron beizulegen: «Man sollte ihn einfach einschmelzen. Er bringt nichts als Ärger.»

Tote und Schockeffekte

Die etwa 1000 Gäste durften auf großer Leinwand die erste Folge der neuen Staffel sehen, die natürlich nicht ohne Tote und Schockeffekte auskommt, für «GoT»-Verhältnisse aber eher harmlos bleibt. Es ist eine Art Einführungsfolge, die Zuschauer wieder in die Handlungsstränge einführt: Machtvakuum in Königsmund, Daenerys Tagaryen mit Drachen-Problemen und Spannung im verschneiten Norden von Westeros, wo Stannis, Jon Schnee und die Wildling-Anführer Manke Rayder aufeinandergetroffen sind.

«Wir hätten uns keinen thronigeren Ort vorstellen können», sagten die Serien-Macher David Benioff und Daniel Brett Weiss in einer Videobotschaft über die Tower-Festung mitten in London, die unter anderem als Gefängnis und Richtplatz gedient hat.

Erfolgreichste Serie von HBO

Nicht nur die beiden Serien-Erfinder fehlten in London, auch einige Hauptdarsteller wie Lena Headey (41) alias Cersei Lennister und die 17-jährige Maisie Williams, die die tapfere Arya Stark spielt, und Peter Dinklage (45), der in seiner Rolle als - inzwischen Vatermörder - Tyrion Lennister zum Star der neuen Staffel mal wieder einen besonders amüsanten Auftritt hat. Die Fans vor dem Tower feierten dafür Alfie Allen (28, Theon Graufreud), seinen Serien-Folterknecht Iwan Bolton (29, Ramsay Bolton) und natürlich Kit Harington (28), den «Game of Thrones» zum Star gemacht hat. Es ist die erfolgreichste HBO-Serie überhaupt und derzeit die zweitbeliebteste auf Sky - nach «Walking Dead», aber noch vor «House of Cards».

Die neuen Folgen gibt es in Deutschland ab 12. April um 3.00 Uhr nachts auf Sky Go, zunächst auf Englisch. Ab 27. April strahlt Sky die Folgen auf Deutsch aus. Auf einem eigenen Sky-Thrones-Sender gibt es außerdem noch einmal die erste bis vierte Staffel und einige Specials zu sehen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung