Stadt Luxemburg – Neuer Fahrradweg in der Avenue de la Gare geplant

Publiziert

Stadt LuxemburgNeuer Fahrradweg in der Avenue de la Gare geplant

STADT LUXEMBURG – Radfahrer sollen künftig sicherer und schneller vom Bahnhof in die Stadt kommen. In der Avenue de la Gare wird deshalb ein neuer Radweg eingerichtet.

Die «Al Bréck» zwischen Bahnhofsviertel und Innenstadt wird bis Anfang 2020 verbreitert – der Radweg ist bis dahin gesperrt.

Die «Al Bréck» zwischen Bahnhofsviertel und Innenstadt wird bis Anfang 2020 verbreitert – der Radweg ist bis dahin gesperrt.

Editpress/Hervé Montaigu

Die Stadt Luxemburg will die Fahrradverbindung zwischen dem Bahnhofsviertel und der Oberstadt verbessern. In der Avenue de la Gare soll daher in den nächsten Wochen ein neuer, doppelspuriger Radweg eingerichtet werden – und zwar zwischen der Kreuzung mit der Avenue de la Liberté und der Rue du Fort Bourbon (siehe Karte unten) .

Um den Bau des Radwegs zu ermöglichen, sollen in der Avenue de la Gare linkerseits in Fahrtrichtung Zentrum mehrere Parkplätze verschwinden. Auch einige Bäume fallen dem Radverkehr zum Opfer. «Diese Bäume hatten beim definitiven Umbau der Avenue de la Gare sowieso entfernt müssen», sagt Mobilitätsschöffe Patrick Goldschmidt (DP). «Wir ziehen diese Arbeiten nun vor, um den Komfort und die Sicherheit für Radfahrer zu verbessern – und wir rechnen damit, dass dadurch auch der Verkehr rund um den Bahnhof flüssiger läuft.»

«Die Mentalität ändert sich

Parkplätze stünden im Viertel weiterhin genügend zur Verfügung, sagt Goldschmidt. «Die Mentalität hat sich geändert. Immer mehr Menschen sind mit dem Fahrrad statt mit dem Auto in der Stadt unterwegs. Das muss bei der Planung des öffentlichen Raums berücksichtigt werden.»

Die Verkehrssituation zwischen Bahnhof und Innenstadt bleibt jedoch kompliziert. Zur Erinnerung: Die Tram-Strecke wird bis 2020 von der Place de l'Étoile über die Avenue de la Liberté zum Hauptbahnhof – und anschließend noch weiter – verlängert. Der Busverkehr soll ab 2020 über den Boulevard Roosevelt in die Avenue de la Gare eingeleitet werden – allerdings muss vorher noch die Passerelle («Al Bréck») verbreitert werden. Diese Arbeiten haben am 1. Oktober begonnen, mit negativen Folgen für Radfahrer, weil der Radweg über die Passerelle derzeit nicht passierbar ist. Mit dem Bau der neuen Fahrradstrecke in der Avenue de la Gare soll der Hindernisparcours für Zweirad-Pendler nun entschärft werden.

(Jörg Tschürtz/L'essentiel)

Elektrische «Vel'oh»-Leihräder ab Freitag startklar

Laut Patrick Goldschmidt können die neuen E-Bikes am Freitag, 30. November, in Betrieb genommen werden. Die offizielle Einweihung findet um 11 Uhr auf der Place Guillaume II statt. Kleines Bonbon zum Startschuss: Die 100 ersten Nutzer erhalten ein einjähriges Gratisabonnement.

60 Prozent der «Vel'oh!»-Stationen sind auf das neue System umgestellt, die restlichen 40 Prozent folgen bis 10. Dezember. Insgesamt 860 elektrische Leihfahrräder stehen «Vel'oh»-Kunden künftig zur Verfügung.

Deine Meinung