Luxemburg – Neuinfizierte sind häufig Urlaubsrückkehrer

Publiziert

LuxemburgNeuinfizierte sind häufig Urlaubsrückkehrer

LUXEMBURG – Ein Viertel der Neuinfizierten sind gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt. Feten machen nur noch fünf Prozent der Ansteckungen aus.

Das Gesundheitsministerium appelliert erneut an das Verantwortungsbewusstsein von Reisenden.

Das Gesundheitsministerium appelliert erneut an das Verantwortungsbewusstsein von Reisenden.

Editpress

Das Large Scale Testing führt zwangsläufig dazu, dass mehr positive Corona-Fälle identifiziert werden. Dieses Argument wurde von luxemburgischen Behörden oftmals angeführt, um die wachsenden Infektionszahlen seit Beginn des Sommers zu erklären. Es ging sogar so weit, dass einige europäische Nachbarn das Großherzogtum auf die schwarze Liste setzten.

Glücklicherweise beruhigt sich die Situation derzeit, wovon Luxemburg zu profitieren scheint. «Die Gesundheitsministerin Paulette Lenert begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung, das Großherzogtum nicht mehr als Risikoregion zu betrachten», heißt es seitens des Gesundheitsministeriums. Vom 10. bis 16. August wurden in Luxemburg 249 Neuinfektionen verzeichnet, 30 Prozent weniger als in der Vorwoche. Einen ähnlichen Rückgang gab es bei den Quarantäne-Verhängungen (1.073, -20 Prozent), den Isolationen (763, -31 Prozent) und den durch Rückverfolgung kontaktierten Personen (1.779, -27 Prozent).

«Das Gesundheitsministerium bekräftigt seinen Aufruf an Reisende»

Einige werden die fallenden Infektionszahlen derweil auf die Urlaubssaison schieben. Weniger Menschen, weniger Infektionen. Doch genau diese eine Sache gibt mittlerweile Anlass zur Sorge. 63 der 249 Neuinfizierten, also mehr als ein Viertel, kehrten nämlich von einer Auslandsreise zurück. «Der Anteil der Infizierten, die aus dem Urlaub zurückkehren, nimmt deutlich zu», bestätigt das Gesundheitsministerium. In diesem Zusammenhang wiederholt das Ministerium seinen Aufruf an Reisende, sich auch während des Urlaubs an die Corona-Maßnahmen zu halten. Außerdem sollten sich Urlauber bei ihrer Rückkehr unbedingt auf den Erreger testen lassen.

Die Rückkehr aus dem Urlaub wird inzwischen Hauptkontext der Neuinfektionen gehandelt. Ansteckungen innerhalb der Familie machen derweil einen Prozentsatz von 51 bis 52 Prozent aus. Die anfangs als Hauptgrund angeführten Familienfeiern und Partys unter Freunden - die vor allem im Juni und Juli als Infektionsherde galten - machen «nur» fünf Prozent der Infektionen aus (12 Fälle).

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung