In Luxemburg – Neun Ehen wurden 2015 im ersten Jahr geschieden

Publiziert

In LuxemburgNeun Ehen wurden 2015 im ersten Jahr geschieden

LUXEMBURG – Die Zahl der Scheidungen ist in Frankreich zurückgegangen – aber was ist mit Luxemburg?

Die Zahl der Scheidungen in Luxemburg ist rückläufig.

Die Zahl der Scheidungen in Luxemburg ist rückläufig.

DPA

123.500 Scheidungen sind im Jahr 2014 in Frankreich rechtskräftig geworden. Das ist ein leichter Rückgang von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt ging die Zahl der Scheidungen im Nachbarland seit 2010 um ganze acht Prozent zurück. Die französische Statistikbehörde INSEE weist jedoch darauf hin, dass dieser Rückgang weniger an der zurückgehenden Bereitschaft zur Scheidung liegt, als an der rückläufigen Zahlen von Paaren, die überhaupt erst heiraten.

Im Großherzogtum wurden 2015 insgesamt 1345 Scheidungen vollzogen. Das ist gegenüber dem Jahr 2014 ein Rückgang von 7,5 Prozent. Langfristig gibt es in Luxemburg aber einen Trend zu mehr Scheidungen. Seit 1990 haben die rechtskräftigen Trennungen um 77 Prozent zugenommen, seit 2010 immerhin noch um 24 Prozent. In den 1970ern nahm die Zahl der Scheidungen sogar um 168 Prozent zu – von 217 auf 582 pro Jahr.

Neues Familienrecht soll auch die Scheidung modernisieren

Die Rechtsprechung soll auch weiter modernisiert werden. Premierminister Xavier Bettel und Justizminister Félix Braz haben Anfang Mai eine neue Version des Familienrechts präsentiert, die auch vorsieht, das Schuldprinzip abzuschaffen. Bereits ab nächstem Jahr könnten scheidungswilligen Paaren zwei Optionen haben: Scheidung mittels «beiderseitigem Einvernehmen» oder wegen «unüberbrückbarer Differenzen».

60 Prozent der Scheidungen im Jahr 2015 betrafen übrigens Paare, die länger als zehn Jahre zusammen waren. 25 Prozent der Ehegemeinschaften bestanden sogar länger als 20 Jahre. Kurios: Neun Ehen überstanden nicht einmal das erste Jahr. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Scheidungen geschah in beiderseitigem Einvernehmen. 43 Prozent der Paare hatten keine Kinder, in drei von fünf Fällen waren die Partner zwischen 50 und 60 Jahren alt. Nur vier Prozent der Geschiedenen waren unter 30.

(MC/L'essentiel)

Deine Meinung