60.000 Besucher – New Yorker Konzert wegen Gewitter abgebrochen
Publiziert

60.000 BesucherNew Yorker Konzert wegen Gewitter abgebrochen

Bei der Veranstaltung mit 60.000 angekündigten Besuchern wollte die Stadt New York eigentlich seine Bürger und das Ende vieler Corona-Einschränkungen feiern.

Das Konzert konnte aufgrund der schweren Unwetter, die durch den Hurrikan verursacht wurden, nicht zu Ende geführt werden.

Das Konzert konnte aufgrund der schweren Unwetter, die durch den Hurrikan verursacht wurden, nicht zu Ende geführt werden.

DPA/Nancy Kaszerman

Wegen eines heranziehenden Gewitters und erster Blitze ist am Samstag ein Großkonzert im New Yorker Central Park abgebrochen worden. Bis zum Ende nach rund zweieinhalb von fünf geplanten Stunden waren unter anderem Carlos Santana, Andrea Bocelli und LL Cool J bereits aufgetreten.

Andere Künstler wie der Reggeaton-Star Maluma, Patti Smith und Bruce Springsteen hatten noch nicht gespielt. Bei der Veranstaltung mit 60.000 angekündigten Besuchern wollte die Stadt den Kampfgeist ihrer Bürger mit der Corona-Pandemie und das Ende vieler Einschränkungen feiern.

Zunächst hatte Bürgermeister Bill de Blasio die Zuschauer aufgefordert, nur kurzzeitig Unterschlupf zu suchen. Viele Besucher hatten weiter vor der Bühne ausgeharrt, andere suchten in der Nähe Zuflucht. Wenige Minuten später wurde erklärt, dass das Konzert abgebrochen sei, die Zuschauer Unterschlupf suchen oder nach Hause gehen sollten.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung