Europa-League-Quali – Niederkorn trotz Niederlage in der nächsten Runde

Publiziert

Europa-League-QualiNiederkorn trotz Niederlage in der nächsten Runde

Progès Niederkorn hat im Rückspiel der Europa-League-Qualifikation eine Niederlage kassiert. Dank des Sieges im Hinspiel ist der Einzug in die nächste Runde aber sicher.

Sebastian Thill und seine Mannschaftskollegen sind auf der Siegerstraße.

Sebastian Thill und seine Mannschaftskollegen sind auf der Siegerstraße.

Editpress

Progrès Niederkorn hat am heutigen Donnerstagabend das Rückspiel gegen Qabala mit 1:0 verloren. In der 28. Minute kassierte Progrès ein Gegentor durch Monrose und zeigte sich im Anschluss sichtlich verunsichert. In der zweiten Hälfte setzte Paolo Amodio deshalb auf eine stärkere Defensive und auf Konterfußball. Doch auch der Plan ging nicht auf. Mehrere Male schrammte Niederkorn am 0:2 Rückstand vorbei, konnte sich aber über die Zeit retten.

Dank des 2:0-Sieges im Auswärtsspiel hat sich Niederkorn für die zweite Runde in der Europaleague qualifiziert. Der nächste Gegner heißt Honvéd Budapest, das Spiel findet kommende Woche statt.

RFCU raus, Fola weiter

RFCU wurde im Hinspiel mit 0:2 geschlagen und konnte auch im Rückspiel keinen Sieg erringen. Der Hauptstadtclub trennte sich mit einem 0:0-Unentschieden von den Rumänen Viitorul Constanta.

Fola Esch konnte sich in der regulären Spielzeit nicht gegen Pristina durchsetzen, nach 120. Minuten stand es noch 0:0 – genauso wie im Hinspiel. Jetzt musste die Partie per Elfmeterschießen entschieden werden. Das gewann Fola Esch knapp mit 5:4. In nächsten Match trifft Fola auf den KRC Genk aus Belgien.

(Saïd Kerrou/L'essentiel)

Deine Meinung