Europawahl 2019 – Niederlande machen Auftakt an der Wahlurne

Publiziert

Europawahl 2019Niederlande machen Auftakt an der Wahlurne

Mit der Öffnung der Wahllokale in den Niederlanden hat die EU-Parlamentswahl am Donnerstag begonnen. Auch die Briten stimmen heute ab.

Die Niederlande haben sich für die Europawahl gerüstet.

Die Niederlande haben sich für die Europawahl gerüstet.

AFP

Als erster EU-Staat haben die Niederlande am Donnerstag die Europawahl eingeläutet. Am Flughafen Amsterdam Schiphol öffnete bereits um 5 Uhr morgens ein Wahllokal, auch am Hauptbahnhof der Stadt ist schon ab 6.30 Uhr die Stimmabgabe möglich. Knapp 13 Millionen Menschen sind in den Niederlanden zur Abstimmung aufgerufen. Auch in Großbritannien, das trotz Brexit-Entscheidung noch einmal mit abstimmen muss, wird schon am Donnerstag gewählt.

Mit Spannung wird in den Niederlanden das Abschneiden der neuen Zentralfigur der rechten Szene, Thierry Baudet, und seines Forums für Demokratie (FvD) erwartet. Die Partei hat überraschend die jüngste Provinzwahl gewonnen und will ein Referendum über die niederländische EU-Mitgliedschaft erzwingen. Bei der Europawahl 2014 existierte sie noch nicht.

Auch Briten nehmen an der Wahl teil

Im Vereinigten Königreich begannen die Briten um 8 Uhr morgens in einem von den Brexit geplagten Klima abzustimmen. Das Land sollte ursprünglich am 29. März die EU verlassen, aber wegen mangelnder Unterstützung durch die Europaabgeordneten musste Premierministerin Theresa May den für den 31. Oktober vorgesehenen Austrittszeitpunkt verschieben.

(L'essentiel/afp)

Deine Meinung