Quoten-Schlappe – Niemand will den neuen Bachelor sehen

Publiziert

Quoten-SchlappeNiemand will den neuen Bachelor sehen

In der ersten Folge von «Der Bachelor» kämpften 20 Kandidatinnen um das Herz von Single Paul. Wenn doch nur auch das TV-Publikum so scharf auf den Junggesellen wäre.

Diese Frauen buhlen 2012 um die Gunst des «Bachelors».

Diese Frauen buhlen 2012 um die Gunst des «Bachelors».

Jaja, Sie lesen richtig. Auf RTL wird wieder eine neue Kuppel-Serie ausgestrahlt. Obwohl «neu» hier nur bedingt zutrifft: Bereits im Jahr 2003 wurde die Reality-Doku mit dem reichen, gutaussehenden Schnösel gezeigt. Allerdings ließ der Quoten-Erfolg der Show damals zu wünschen übrig. Auch die Nachfolge-Sendung «Die Bachelorette» floppte.

In diesem Jahr – einer Zeit, in der Kuppelshows ins Programm gehören – versucht RTL mit dem Format erneut das Publikum für sich zu gewinnen. Am Mittwochabend feierte «Der Bachelor» nach über acht Jahren sein Comeback. Doch die Rose, die der gutbetuchte Schönling seinen Herzdamen überreicht, beginnt offenbar schon zu welken, bevor die Serie so richtig angefangen hat.

Quoten-Schlappe für RTL

Wie der deutsche Mediendienst DWDL.de berichtet, konnte der Sender mit der Pilotfolge nur mittelmäßige Quoten einheimsen. Nur 3,7 Millionen Zuschauer sahen sich die Doppelfolge an, also knapp 10,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Für eine Abendsendung auf RTL nicht gerade berauschend.

Schade eigentlich. Denn zumindest die bildhübschen Kandidatinnen wären einen Blick in die Show wert. Was man beim Bachelor selbst nicht wirklich behaupten kann. Oder? Reich mag der 30-Jährige aus Hamburg vielleicht sein – aber auch attraktiv? Stimmen Sie im Poll ab!

L'essentiel Online/sim/sei

Deine Meinung