Wegen Polizeiarbeiten – Noch immer ist die Trierer Autobahn A 1 gesperrt

Publiziert

Wegen PolizeiarbeitenNoch immer ist die Trierer Autobahn A 1 gesperrt

LUXEMBURG – Autofahrer, die auf dem Weg nach Trier sind, brauchen Geduld. Wegen des tödlichen Unfalls am Montag ist die A 1 in Richtung Trier gesperrt.

Die Autobah A 1 in Richtung Trier ist zwischen Potaschberg und Mertert noch immer dicht. Ursprünglich war die Sperrung nur bis 18 Uhr geplant, doch in weiser Vorraussicht hatte die Polizei schon am Nachmittag gegenüber L'essentiel angekündigt: «Es kann aber auch länger dauern». Grund für die Sperrung sind polizeiliche Ermittlungsarbeiten nach dem tödlichen Unfall auf der A 1 am Montagabend und der Wiederaufbau der Mittelleitplanken, gegen die eines der Fahrzeuge gestoßen war.

Autofahrer in Richtung Trier müssen bei Potaschberg abfahren, durch Grevenmacher fahren und können erst bei Mertert wieder auf die A 1. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr bereits ab Flaxweiler, vier Kilometer vor der eigentlichen Sperrung, auch auf den Umgehungsstraßen kam es zu Behinderungen.

«Wenn die Autobahn gesperrt ist, ist immer Stau programmiert», erklärt ein Sprecher des luxemburgischen Automobilclubs ACL am Nachmittag. «Und das ist mitten im Berufsverkehr. Das wird heute Abend nochmal lustig.» Laut ACL könnte sich die Blechlawine von Flaxweiler bis zurück in die Stadt ziehen – «Und im schlimmsten Fall sogar darüber hinaus.»

(Tobias Senzig/L'essentiel)

Deine Meinung