Publiziert

Coronavirus in LuxemburgNur 30 Prozent nutzen die kostenlosen Tests

LUXEMBURG – In der ersten Phase der großangelegten Teststrategie nutzte weniger als ein Drittel der eingeladenen Menschen aus dem Großherzogtum die kostenlosen Tests.

Kein Land hat bisher – gerechnet auf die Einwohner – mehr Coronatests durchgeführt als Luxemburg.

Kein Land hat bisher – gerechnet auf die Einwohner – mehr Coronatests durchgeführt als Luxemburg.

Editpress

«30 Prozent der Menschen haben die Einladung der Regierung zum kostenlosen Coronatest angenommen». Das teilte Gesundheitsministerin Paulette Lenert im Rahmen einer Sitzung der zuständigen Kommission mit. Auch wenn die Zahl niedrig erscheint, beunruhigt sie das Luxembourg Institute of Health (LIH), das für die erste Testphase bis zum 27. Juli verantwortlich war, nicht.

«Die Zahl der wahrgenommenen Termine hat während der ersten Phase stetig zugenommen», erklärt Arnaud d'Agostini, Sprecher des LIH. Im Juli seien pro Tag mehr 10.000 Tests gemacht worden, an einigen Tagen sogar bis zu 16.000. Seiner Meinung nach hängt dieser Anstieg mit der Informationskampagne des Ministeriums und der steigenden Fallzahlen zusammen, die das Bewusstsein für das Problem geschärft haben.


« Guter Überblick über die Pandemie »

Viele Luxemburger und Grenzgänger blieben den Tests jedoch auch fern. Unter allen Personen, die eine Einladung erhielten, seien aber auch zahlreiche Personen, die sich alle zwei Wochen testen lassen. Um wie viele es sich dabei handelt, werde derzeit analysiert. Außerdem stimmt d'Agostini die Tatsache optimistisch, dass eine Vielzahl von Einladungen noch gültig ist. «Menschen, die sich noch testen lassen wollen, können dies weiterhin tun», sagt er.

Nach den neuesten Zahlen , die vom Gesundheitsministerium veröffentlicht wurden, wurden rund 695.000 Tests an Einwohnern durchgeführt. «Luxemburg ist nach wie vor das Land, das die meisten Tests pro Einwohner durchführt», sagt d'Agostini und ergänzt: «Wir haben einen guten Überblick über die Entwicklung der Pandemie im Land. Damit das so bleibt, ist es wichtig, dass Einwohner und Grenzgänger weiterhin getestet werden, wenn sie eine weitere Einladung erhalten». Die zweite Phase des Large Scale Testing soll im September beginnen und mindestens bis zum ersten Quartal 2021 andauern.

(jw/L'essentiel)

Deine Meinung