Gesundheit – Nur drei Patienten spendeten Organ

Publiziert

GesundheitNur drei Patienten spendeten Organ

LUXEMBURG – Im Großherzogtum konnten im vergangenen Jahr bei lediglich drei Personen Organe entnommen werden. Zu wenig bei 60 bis 65 Patienten, die pro Jahr auf eine Transplantation warten.

«Es kommt nicht auf das Alter des Patienten an, sondern auf seinen gesundheitlichen Zustand», sagt Jorge de Sousa. «Ein Organspender kann sogar 90 Jahre alt sein.»

«Es kommt nicht auf das Alter des Patienten an, sondern auf seinen gesundheitlichen Zustand», sagt Jorge de Sousa. «Ein Organspender kann sogar 90 Jahre alt sein.»

Editpress

Jeder, der sich zu Lebzeiten nicht dagegen ausspricht, kommt als potentieller Organspender in Betracht. Zumindest nach der Gesetzgebung, denn in der Realität ist dies nicht so einfach zu handhaben. «Im vergangenen Jahr haben wir 14 Organspende-Verfahren eingeleitet», sagt Jorge de Sousa, Anästhesiepfleger und Koordinator der Vereinigung Luxembourg Transplant. «Doch war entweder die Familie dagegen oder der medizinische Zustand des Patienten war nicht gut. Wir haben nur bei drei Personen Organe entnehmen können».

Dieses Ergebnis ist zwar besser als 2009, wo es keine Organspende gab, jedoch weit entfernt vom Ziel: 60 bis 65 Patienten im Land warten pro Jahr auf ein Organ. Das Netzwerk Eurotransplant kann dies nicht kompensieren. Luxemburg gehört seit 1972 zu dieser Organisation, die Benelux, Deutschland, Österreich, Slowenien und Kroatien vereint. Die Transplantationen werden vom Sitz in den Niederlanden aus für diese Länder organisiert.

Von den 16 000 Personen, die jährlich auf ein Spenderorgan warten, erhalten 7 500 eines. Vier Patienten sterben pro Tag in den zu Eurotransplant gehörenden Staaten, weil ihnen nicht rechtzeitig geholfen werden kann. «Die Leute reden über dieses Thema nur dann, wenn sie damit konfrontiert werden», bedauert Jorge de Sousa. Dabei hat Luxemburg 1996 einmal 13 Organspender verzeichnet.

L'essentiel Online/Jérome Wiss

Kontakt:

luxtransplant@gmail.com

Deine Meinung