Neue Variante verunsichert – Ölpreise geben am Freitag kräftig nach

Publiziert

Neue Variante verunsichertÖlpreise geben am Freitag kräftig nach

Im frühen Handel sind die Ölpreise am Freitagmorgen deutlich gesunken. Marktbeobachter machen dafür die Sorge um eine neue Corona-Variante verantwortlich.

Neuerliche Corona-Sorgen drücken am Freitag die Ölpreise nach unten.

Neuerliche Corona-Sorgen drücken am Freitag die Ölpreise nach unten.

DPA/Ali Haider/Archiv

Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel kräftig nachgegeben. Marktbeobachter nannten die Unsicherheit wegen einer neuen Variante des Coronavirus als Grund. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 80,17 US-Dollar. Das waren 2,05 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI fiel um 2,49 Dollar auf 75,90 Dollar. Experten befürchten, dass die Virusvariante wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hochansteckend sein und den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte.

Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 waren die Erdölpreise abgestürzt. Ausschlaggebend waren Gegenmaßnahmen wie die Schließung vieler Bereiche des Wirtschaftslebens. Neue Varianten des Coronavirus wecken Erinnerungen an diese Zeit und schüren Ängste vor wirtschaftlichem Schaden, der auch auf der Energienachfrage lasten würde.

(L'essentiel/DPA)

Deine Meinung