Rallye – Ogier holt sich in seiner Heimat den Sieg

Publiziert

RallyeOgier holt sich in seiner Heimat den Sieg

Sébastien Ogier hat mit seinem Heimsieg bei der Frankreich-Rallye die WM wieder spannend gemacht. Er liegt nun knapp hinter Sébastien Loeb.

Sébastien Ogier siegte am Wochenende in seiner französischen Heimat.

Sébastien Ogier siegte am Wochenende in seiner französischen Heimat.

AFP

Der Franzose liegt nach seinem fünften Saisonerfolg am Sonntag nur noch drei Punkte hinter WM-Spitzenreiter Sébastien Loeb, seinem Citroën-Teamkollegen. Rekordchampion Loeb war bereits am ersten Tag des elften Saisonlaufs wegen eines Motorschadens ausgeschieden und hat weiter 196 Punkte auf dem Konto.

Die Chance zur Wachablösung verpasste Loebs Verfolger Mikko Hirvonen. Der Finne musste sich im Ford Fiesta nach mäßiger Leistung mit Platz vier hinter dem Spanier Dani Sordo und Petter Solberg aus Norwegen begnügen. Damit liegt er nun punktgleich mit Ogier weiter in Lauerstellung in der Gesamtwertung. «Es war für uns ein sehr schwieriges Wochenende. Aber wir haben wichtige Punkte gesammelt», meinte Hirvonen.

«Ein tolles Gefühl»

Der zuletzt kritisierte Ogier durfte dagegen vollauf zufrieden sein. «Das ist einfach ein tolles Gefühl», jubelte der Frankreich-Sieger. Mit Blick auf den Titelkampf mit seinem Markenkollegen Loeb gab sich Ogier, dem Abwanderungsgedanken nachgesagt werden, indes zurückhaltend. «Wie es mit der Meisterschaft weitergeht, diese Frage kann nur das Team beantworten», sagte er.

L'essentiel Online/dpa

Deine Meinung