Aire de Capellen – Operation «Hazeldonk» macht fette Beute

Publiziert

Aire de CapellenOperation «Hazeldonk» macht fette Beute

LUXEMBURG - Operation «Hazeldonk» war erfolgreich: An der Autobahntankstelle Aire de Capellen hat Luxemburgs Polizei etliche Marihuana und Kokainsünder überführt.

43 Autos, 124 Personen, fast 150 Gramm Kokain und über ein Kilogramm Marihuana: Mit Operation «Hazeldonk» hat Luxemburgs Polizei von Mittwoch auf Donnerstag etlichen Drogensündern das Handwerk gelegt. 49 Beamte von Zoll und Polizei nahmen in dieser Nacht die Autobahntankstelle Aire de Capellen Richtung Luxemburg genau unter die Lupe.

Ziel sei, den Drogentourismus im Land einzudämmen sowie Rauschgiftkurieren das Handwerk zu legen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Verdächtige Fahrzeuge wurden zum Kontrollposten an der Raststätte geleitet, wo die Polizisten Fahrzeuge und Insassen intensiv kontrollierten. Nach der Beschlagnahmung der üppigen Beute wurden schließlich zwei Personen festgenommen.

(L'essentiel)

Deine Meinung