Amtsmissbrauch? – Opposition will Fall Cahen vor den Ethikrat bringen

Publiziert

Amtsmissbrauch?Opposition will Fall Cahen vor den Ethikrat bringen

LUXEMBURG – Die vier Oppositionsparteien fordern Premierminister Xavier Bettel auf, den Ethikrat mit dem Fall der Familienministerin zu befassen.

Die Frage ist: Hat Corinne Cahen ihr Amt als Familienministerin missbraucht, um den Schuhladen ihrer Familie zu schützen?

Die Frage ist: Hat Corinne Cahen ihr Amt als Familienministerin missbraucht, um den Schuhladen ihrer Familie zu schützen?

Editpress/© Julien Garroy / Editpress

In einem gemeinsamen offenen Brief an Premierminister Xavier Bettel (DP) fordern CSV, ADR, Déi Lénk und die Piraten den Regierungschef auf, den Fall um die Mail von Familienministerin Corinne Cahen (DP) an den Ethikrat zu übergeben.

In der Antwort des Premiers auf die parlamentarische Anfrage von Diane Adehm (CSV) und Fernand Kartheiser (ADR) hatte Bettel betont, dass er keinen Interessenkonflikt oder Amtsmissbrauch in dem Fall sehe und es daher nicht nötig sei, den Fall an den Ethikrat zu geben.

Anfang November war bekannt geworden, dass Familienministerin Corinne Cahen am 11. April 2019 einen Beschwerdebrief an die Union Commerciale de la Ville de Luxembourg (UCVL) von ihrer offiziellen Mail-Adresse als Familienministerin verschickt hatte, um sich über die Trambaustelle im Bahnhofsviertel zu beschweren. Die Opposition sah darin einen Fall von Amtsmissbrauch, weil Cahens Familie dort einen Schuhladen betreibt.

Die Mail, die Corinne Cahen im April an die Union Commerciale de la Ville de Luxembourg (UCVL) geschickt hat

(mb/L'essentiel)

Deine Meinung