«Sorry für den Gestank» – Paar macht grausigen Fund in neuer Wohnung

Publiziert

«Sorry für den Gestank»Paar macht grausigen Fund in neuer Wohnung

Das «Einstandsgeschenk» lag auf dem Sofa: Ein junges Paar in New York erlebte nach dem Einzug in ein neues Appartement eine Überraschung der üblen Sorte.

Der vorbestrafte Sidney Harris wurde tot auf seinem Sofa gefunden.

Der vorbestrafte Sidney Harris wurde tot auf seinem Sofa gefunden.

Den Einzug in das neue Appartment in New York hätte sich das junge Paar sicher anders vorgestellt: Als die zwei 18-Jährigen nach der Schlüsselübergabe mit dem Aufräumen begannen, entdeckten sie plötzlich den Vormieter – auf dem Sofa liegend. Der Mann rührte sich allerdings nicht mehr: Er war tot. Über ihm lag ein weißes Leintuch und ein Zettel mit den entschuldigenden Worten: «Sorry für den Gestank».

Die Polizei geht davon aus, dass der 64-jährige Ex-Häftling ermordet wurde. Seine Leiche wies mehrfache Schädelfrakturen auf. Nachbarn hatten zuvor bereits über Gestank im Treppenhaus berichtet. Man will sich nicht vorstellen, wie lang der Mann namens Sidney Harris schon tot auf dem Sofa lag.

Der Vermieter ging laut New York Daily News allerdings davon aus, dass der 64-Jährige im Krankenhaus liege und daher nicht mehr in seine Wohnung zurückkomme. Daher vergab er das Appartement in der Bronx an jemand anderes – mit der Bedingung, dass der neue Mieter erst einmal gründlich aufräumen müsse. Das tat das junge Paar dann auch – und machte dann den grausigen Fund. Ob die beiden 18-Jährigen weiter in der Mordwohnung bleiben, ist nicht bekannt.

(L'essentiel)

Deine Meinung