Superbowl-Werbung – «Pac-Man» geht auf Menschenjagd

Publiziert

Superbowl-Werbung«Pac-Man» geht auf Menschenjagd

Anfang Februar steigt der 49. Superbowl. Budweiser wirbt dieses Jahr mit dem Kult-Game «Pac-Man». Dazu hat der Bierbrauer das Spiel in echt nachgebaut.

Der Superbowl gehört zu den wichtigsten Sportereignissen des Jahres. Nicht nur für knapp eine Milliarde Zuschauer vor der Mattscheibe, sondern auch für die Werbebranche. Denn wenn Sportbegeisterte zu Hause beim Football-Großereignis mitfiebern, machen Fernsehanstalten mit Werbespots den großen Reibach. Konzerne, die während den Werbepausen ihre Produkte anpreisen, greifen nicht nur für die heißbegehrten Sendeplätze tief in die Tasche. Auch für die Produktion der Werbespots wird ein immenser Aufwand betrieben.

In diesem Jahr wirbt Bier-Gigant Budweiser mit einem Kult-Spiel aus den 1980er-Jahren. Pate für den Gerstensaft Bud Light steht Pac-Man, der gelbe, Punkte fressende Smiley des japanischen Game-Entwicklers Namco. Allerdings treten Pac-Man und seine geisterhaften Widersacher Inky, Blinky, Pinky und Clyde in der geplanten Werbung nicht als virtuelle Figuren auf. Vielmehr hat Budweiser ein überdimensionales «Pac-Man»-Labyrinth für Menschen konstruiert, wie Bilder auf den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook verraten. Ein Youtube-Video wurde ebenfalls schon online gestellt (siehe oben).

Der Werbespot soll gemäß i4u.com den Titel «Coin» tragen und erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich nach einer durchzechten Nacht in einem lebensgroßen «Pac-Man»-Game wiederfindet.

(L'essentiel/pst)

Deine Meinung