Selbstjustiz – Pädophiler im Gericht von einem Vater verprügelt

Publiziert

SelbstjustizPädophiler im Gericht von einem Vater verprügelt

In den USA stand ein ehemaliger Pastor vor Gericht. Der Mann hatte jahrelang junge Mädchen belästigt. Ein betroffener Vater verlor bei der Verhandlung die Nerven.

Der ehemalige Priester muss für über 15 Jahre ins Gefängnis.

Der ehemalige Priester muss für über 15 Jahre ins Gefängnis.

DPA

Ein Fall von Selbstjustiz sorgt in den USA derzeit für Schlagzeilen. Es geht um den Fall eines ehemaligen Priesters, der über mehrere Jahre Mädchen während Jugendfreizeiten heimlich beim Umziehen und unter der Dusche gefilmt hat. Zudem hat er ihnen auch schmutzige Nachrichten geschickt. Eine davon brachte die Taten des Pädophilen ans Tageslicht. Der Mann gab dies vor Gericht in Medford schließlich auch zu.

Ein Vater von zwei betroffenen Mädchen wollte jedoch nicht bis zur Urteilsverkündung warten. Er nahm das Gesetz selbst in die Hand. Oder die Faust. Wie der Sender Kobi5 berichtet, stürmte der Mann während der Verhandlung plötzlich los, sprang über die Absperrung und schlug dem Angeklagten mit der Faust ins Gesicht. Dieser musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Vater droht Ärger

Dem Vater droht nun ein eigener Prozess. Jedoch stößt seine Tat auf viel Verständnis. Um den Mann bei einem möglichen Verfahren zu unterstützen, wurde eine Online-Spendenkampagne gestartet. Dort sind bereits 5200 Euro zusammengekommen.

Übrigens: Der ehemalige Geistliche wurde kurz darauf auch rechtmäßig seiner Strafe zugeführt. Er muss für 15 Jahre und acht Monate ins Gefängnis.


(hej/L'essentiel)

Deine Meinung