Nach 21 Jahren – Pamela Anderson verkauft ihr Strandhaus
Publiziert

Nach 21 JahrenPamela Anderson verkauft ihr Strandhaus

Superstar Pamela Anderson verkauft ihr Haus, das eigens für sie gebaut wurde. Das Grundstück und das Strandhaus wechselt für knapp zwölf Millionen Dollar den Besitzer.

Schauspielerin, Model und Tierschützerin Pamela Anderson hat das Grundstück in Malibu bereits im Jahr 2000 bewohnt. Es ist Teil der Malibu Colony, einer sogenannten Gated Community, also eine geschlossene Wohnanlage mit Zutrittsbeschränkungen. Die ist gerade bei Prominenten sehr beliebt: Auch Tom Hanks, Woody Harrelson, Jeff Bridges, Tori Spelling und Bill Murray haben Häuser dort.

Das Haus, das seit Frühling auf dem Markt war, liegt nicht nur direkt am Strand, es hat auch sonst einiges zu bieten. Neben Teakwood-Wänden hat das Strandhaus auch einen großzügigen Pool, ein kleines Gästehaus und eine eigene Sauna. Das Haus selbst umfasst 255 Quadratmeter, das ganze Grundstück knapp 600.

Gemüsegarten und ein Cheminée im Schlafzimmer

Das Haupthaus hat drei Schlafzimmer, einen offenen Wohnbereich mit Küche und Kochinsel, ein großzügiges Badezimmer und mehrere kleine Toiletten, eine Sauna und einen kleinen Weg, der direkt an einen Privatstrand führt – und einen Gemüsegarten. Im Außenbereich erwartet den neuen Besitzer Loren Kreiss, CEO der Interiormarke Kreiss, außerdem einen Pool, eine Aussichtsterrasse und einen Barbereich.

Pamela Anderson zieht es nach Kanada, wo sie ein Haus renovieren will, das ihr bereits seit drei Jahrzehnten gehört. Mit dem Verkauf hat sie auf jeden Fall Gewinn gemacht: Als sie das Grundstück vor 21 Jahren gekauft hat, musste sie nur gerade 1,8 Millionen Dollar locker machen.

(L'essentiel/Meret Steiger)

Deine Meinung